Mittwoch, 19. Oktober 2016

MEIN FOTO-PREMIO FOTOBUCH "BILDER & GEDANKEN 2016"

Hallo ihr Lieben,

weiter geht´s im trnd-Test mit dem Fotobuch-Anbieter FotoPremio. Dass ich die Software ganz okay, aber ein wenig umständlich finde und da noch Luft nach oben besteht, hatte ich euch HIER bereits erzählt. Im Großen und Ganzen kam ich aber gut damit klar und brauchte nicht lange, um eine Fotobuch zu er- und bestellen. Die Produktionszeit wird bei FotoPremio mit 2 Tagen angegeben, Sonntag hatte ich bestellt, Montag, Dienstag... Mittwoch Versand, Freitag kam das Buch - das ist soweit in Ordnung.

Das Cover


Wollt ihr nun wissen, ob auch die Qualität stimmt? Schaut euch mein Buch mit mir zusammen an.

DAS "ECHTE" FOTOBUCH

So ganz erschloß sich mir nicht, was diese Bezeichnung, die FotoPremio den Bücher verpasst, bedeuten soll. Gibt es auch "unechte" Fotobücher? Im Forum bekam ich eine Erklärung: die Bücher heißen so, weil sie auch echtem Fotopapier gedruckt werden. So etwas Besonderes ist das zwar in meinen Augen nicht (andere Anbieter machen das auch), dass man deswegen einen speziellen Namen geben muss, aber schlimm ist es natürlich auch nicht - wenn die Papierqualität dann auch stimmt und das tut sie.



Ich hatte ein DinA4-Hardcover-Buch seidenmatt geordert. Zunächst fiel mir auf, dass das Buch relativ klein wirkt. Und tatsächlich: legt man es auf ein Din A4-Blatt, füllt es die Fläche in allen Richtungen nicht aus. Auch im Vergleich mit einem Fotobuch L von meinem bisherigen Favoriten Albelli sieht man deutlich, dass es schmaler ist (Albelli L = 21 X 28cm, Din A4 = 21 X 29,7cm). FotoPremio sollte das Buch vielleicht besser nicht als Din A4, sondern mit genauen Maßen und einer Bezeichnung wie L oder "groß" anbieten.

Din A 4 ist größer

Auch Bücher anderer Anbieter sind größer


Bei den Seiten fällt auf, dass sie dicker und stabiler wirken als die Seiten von Büchern anderer Anbieter, was ich durchaus positiv werte.



Die Farben der Bilder werden sehr gut und originalgetreu wiedergegeben, damit bin ich mehr als zufrieden. Auch sind keine Ränder beschnitten - ich hatte ja so meine Probleme mit dem Rand in der Software, der frei bleiben muss: obwohl ich ihn immer berücksichtigte, kam öfter eine Warnung, ich hätte das Bild zu nah an den Rand gelegt und die Vorschau stimmte auch nicht immer mit der Anordnung im Editor überein. Letztendlich passt beim fertigen Buch dann aber alles, da habe ich bei anderen Anbietern schon ganz andere Erfahrungen mit abgeschnitten oder krummen Bildrändern gemacht.

farbecht und originalgetreu


Ein Muss ist für mich immer eine Lay-Flat-Bindung (auch Leporello-Bindung genannt), die FotoPremio ja ebenfalls anbietet. Um sie zu prüfen, habe ich einige Bilder über zwei Seiten gelegt und kann auch hier sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis bin. Die über zwei Seiten gelegten Fotos kann man wirklich ohne Verlust in der Mitte schön betrachten.

Bild über zwei Seiten mit Lay-Flat-Bindung


PREIS-LEISTUNG

Die Software ist etwas umständlich und könnte mehr Hintergründe etc. bieten, das Buch dagegen hat mich bis auf das etwas kleine Format absolut überzeugt. Um nun aber wirklich die Preis-Leistung beurteilen zu können, habe ich das Ganze mal mit anderen Anbietern verglichen. Ausgewählt habe ich dafür neben FotoPremio meinen Lieblingsanbieter Albelli, der nicht ganz billig ist, aber hervorragende Qualität (und öfter auch ordentliche Rabatte) bietet, meinen Favoriten Nummer 2 LIDL-Fotos und den wohl bekanntesten Anbieter CEWE, der mich persönlich aber nicht so überzeugt (teuer und auch nicht besser).



Hier der Vergleich der Preise bei einem Fotobuch im A4-Format (zumindest ca.), Hardcover seidenmatt mit Lay-Flat-Bindung und Fotocover:

FotoPremio: 26 Seiten: 22,95€ / je 2 weitere Seiten: 1,00 €

Albelli: 24 Seiten 24,95€, Flachbindung extra je Seite 0,30 €, Fotoeinband extra 3,50 € ist zusammen 35,65€ / je 2 weitere Seiten 1,20 € /

LIDL:  26 Seiten: 19,95 € / je 2 weitere Seiten 1,00 €

CEWE: 26 Seiten 29,95 € / je 8 weitere Seiten 4,50 €

LIDL ist also am Günstigsten, FotoPremio in der Qualität aber einen Tick besser. Albelli ist zwar auf den ersten Blick teuer, bietet aber wie gesagt oft hohe Rabatte (ich bestelle immer mit 40% Rabatt) und hat die beste Qualität. CEWE ist für mich raus.



Doch schauen wir mal bei den Kalendern, ich mache jedes Jahr welche, von daher ist das für mich durchaus interessant - für euch vielleicht auch.

Wandkalender A4 Hochkant auf Fotopapier:

FotoPremio 14,95€
Albelli  18,95 €
LIDL 10,95 €
CEWE 17,99 € (2,99 € Designzuschlag / 1€ Mengenzuschlag)

Sollte ich da keinen Rabattgutschein für FotoPremio finden, bleibe ich definitiv bei LIDL. Ein Kalender ist nicht für die Ewigkeit und die Fotoqualität ist bei LIDL absolut in Ordnung. 



Versandkosten:

FotoPremio 3,45 €
Albelli 4,95 € (Kalender 3,50 €)
LIDL 2,95 €
CEWE : Filialabholung 0,65 € / per Post 3,95 €

LIDL vor FotoPremio und Albelli (CEWE ist für mich sowieso schon raus *g*)



FAZIT

Als Schnäppchenjägerin entscheide ich bei jedem Fotobuch von Neuem, welchen Anbieter ich wähle. Bekomme ich bei Albelli einen ordentlichen Rabatt, wird dieser Anbieter immer mein Favorit sein. Ohne Rabatt hat FotoPremio aber trotz der unbequemeren Software allerdings einen kleinen Vorsprung - wenn es mich je nach Anlass und Thema nicht stört, dass das Format kleiner ist, kommt dieser Anbieter ab sofort neben LIDL für mich definitiv in Frage. 



Allen, die FotoPremio nun gerne selber einmal ausprobieren möchten, kann ich einen Gutschein bereitstellen: mit trndXfp2A erhaltet ihr bis zum 31.3.2017 einmalig 30% Rabatt auf alle Fotobücher (ohne Gewähr von meiner Seite, verantwortlich dafür, dass das auch klappt, ist FotoPremio).



Nutzt ihr ihn? Was haltet ihr von meinem Buch?

Liebe Grüße
Eure Kerstin