Donnerstag, 12. November 2015

KRUPS EA8808 VOLLAUTOMAT - DIE KAFFEEVARIATIONEN

ACHTUNG: HIER ein wichtiges Update zum Thema


Hallo ihr Lieben,

nachdem ich euch den Kaffeevollautomaten EA8808 2in1 Touch beim letzten Bericht ja ganz allgemein vorgestellt habe, zeige ich euch heute im Detail, welche Kaffeespezialitäten man damit zubereiten kann. Zum Einen sind ist das natürlich ganz normaler

KAFFEE UND SEINE VARIATIONEN

Schaltet man den Vollautomaten an, läuft zuerst eine automatische kurze Spülung durch, die man zwar im Programm deaktivieren kann, wozu ich aber nicht raten würde. Es ist doch immer hygienischer, wenn der Block mit der Düse öfter einmal durchgespült wird, vor allem auch nach längerem Nichtgebrauch. Und diese Spülung geht so schnell, das kann man abwarten.

Rezepte Seite 1


Anschließend landet man im Display auf der "Rezepteseite", das heißt es werden alle Möglichkeiten der Zubereitung angezeigt. Wie ich schon erwähnte, handelt es sich um ein Touch-Display, das ganz hervorragend auf Fingerdruck reagiert. Für einen normalen Kaffee tippe ich daher einfach das entsprechende Quadrat mit der Bezeichnung "Kaffee" an.

Rezepte Seite 2


Nun kommt aber nicht einfach sofort eine Tasse Kaffee heraus, denn als nächstes landen wir bei einem Bildschirm, der individuelle Einstellungsmöglichkeiten bietet. Ganz oben wählt man aus, ob man eine oder zwei Tassen Kaffee zubereiten möchte (dazu später mehr). Darunter kann man die Stärke des Kaffees von einer bis zu drei Bohnen einstellen. Zuletzt wählt man die Menge in Millilitern bis zu 180ml. Nach Fingerdruck auf "ok" rechts unten im Display beginnt anschließend der Zubereitungsvorgang: nach einer Aufheizphase werden die Bohnen gemahlen und angedrückt, anschließend wird durch die Düsen eine wunderbar heiße Tasse Kaffee ausgegeben. Der ganze Vorgang dauert bei 180ml Füllmenge ziemlich genau 1 Minute und 15 Sekunden, geht also ratzfatz.

Weitere auf einer eigenen "Taste" hinterlegte Variationen ohne Milch sind:

Espresso (muss ich nicht erklären), Doppio (ein doppelter Espresso), Ristretto (geschmacksintensiver und stärker als Espresso, gleiche Pulvermenge mit weniger Wasser, stärkere Crema) und Americano (Espresso mit doppelter Menge Wasser, wurde von italienischen Baristi erfunden, weil den amerikanischen Touristen der normale Espresso zu stark war).

Espresso

Bei uns kommen diese Varianten weniger zum Zug, mein Ältester trinkt ab und zu einen Espresso (sein kleines Espressotässchen steht übrigens etwas wackelig über den Löchern der Auffangschale, das ist etwas problematisch).

Für Latte-Art-Versuche verwende ich Ristretto, Americano schmeckt meiner Meinung nach viel zu wässrig und der Doppio würde uns vermutlich das Hirn raus hauen, den haben wir noch gar nicht probiert. Man sieht aber, dass Krups an jeden Geschmack gedacht hat.

Und eben auch an den von Leuten wie mir, die Folgendes lieben:

KAFFEESPEZIALITÄTEN MIT MILCH

Ich trinke für mein Leben gerne einen Cappucino oder Latte Macchiato. Bei unserm Vollautomaten von Philips habe ich aber schnell darauf verzichtet, da die Zubereitung und Reinigung danach so umständlich ist. Beim Philips gibt es nämlich einen speziellen Milchbehälter, den man an der Maschine gegen die Heißwasserdüse austauschen, sie nach der Zubereitung wieder leeren und alles manuell reinigen muss. Beim Krups ist das meiner Ansicht nach besser gelöst.

Cappuccino


Hier habe ich nämlich keinen extra Milchbehälter, sondern ledigliche einen Schlauch mit Metalladapter, den ich seitlich am Block mit den Düsen einstecken muss. Das andere Ende des Schlauchs hängt man einfach in ein beliebiges, mit Milch gefülltest Gefäß (Tasse, Kännchen, Becher, Glas), das man nach Gebrauch mit dem Rest auch wieder in den Kühlschrank stellen kann.

Milch einfach in eine Tasse geben, Schlauch ran...


Hat man dieses Milchglas mit dem Schlauch vorbereitet, kann man auch schon loslegen. Am Block befindet sich ein Stellknopf, den man nach links oder rechts auf zwei Symbole für Cappu bzw. Latte versdrehen kann. So wählt man zunächst aus, was von beidem es denn nun werden soll. Anschließend tippt man auf das Quadrat mit der Bezeichnung "Cappuccino / Café Latte", nach einem Aufheizvorgang wird Milchschaum ins Glas gefüllt, danach werden die Bohnen gemahlen, angedrückt und der benötigte Espresso läuft zum Milchschaum. Auch hier können individuelle Einstellungen wie die Stärke und Menge des Espresso und die Menge des Milchschaums vorher vorgenommen werden.

Der Cappuccino ist allerdings kein "echter", denn bei diesem müsste zuerst der Espresso und dann oben drauf der Milchschaum ins Glas gefüllt werden. Dem Geschmackt tut die "falsche Reihenfolge" aber keinen Abbruch. Bei Latte gibt es einen kleinen Nachteil durch die Konstruktion des Vollautomaten: wer Latte-Gläser besitzt, die höher als 12cm sind, der kann diese nicht verwenden, weil der Block zwar sehr tief und leicht höhenverstellbar ist, aber für so hohe Gläser nicht hoch genug geht. Meine 12cm-Gläser passen gerade so und ganz knapp darunter.

Latte Art


Wer gerne wirklich den Milchschaum oben auf dem Espresso möchte oder Milchschaum auf einem anderen Getränk wie zum Beispiel Kakao wünscht, der bereitet das Ganze genauso vor wie beim Cappuccino, wählt dann allerdings die Taste für "Milchschaum". Der so hergestellte Cappu ist allerdings leider nicht ganz so heiß wie der, den man sich direkt mit der Cappu-Taste zubereitet.

Richtig heiß dagegen ist das

HEISSWASSER

das man ebenfalls aus dem EA8808 mittels einer Extrataste im Display herauslassen kann. Ich verwende auch dieses recht gerne, man kann nicht immer nur Kaffee trinken, sondern es darf auch mal eine Tasse Tee sein. Funktioniert mit dem der Heißwasserfunktion des Vollautomaten genauso gut wie die Herstellung eines Carokaffees, den mein Jüngster gerne trinkt. Und sogar Minuten-Terrinen kann man damit zubereiten, das habe ich extra für auch ausprobiert, auch wenn das die erste und letzte Suppe dieser Art für mich war (boah, echt, schmeckt so etwas wirklich manchen Leuten???).

Einmal und nie wieder, aber es geht ;-)


WARUM "TWO IN ONE TOUCH"?

Wie ich beim Thema "Kaffee" bereits angesprochen habe, bietet der Krups EA8808 die Möglichkeit, zwei Tassen eines Getränks gleichzeitig herzustellen. Dies ist von Vorteil, wenn man zum Beispiel ein Kaffeekränzchen mit Freundinnen hat oder an einem Geburtstagskaffee mehrere Gäste mit einer guten Tasse Kaffee versorgen muss - es geht einfach schneller.

2 Cappuccini gleichzeitig


Bei Kaffee und Espresso verstellt man hierzu die Tassenmenge im Display mit Druck auf das +-Zeichen einfach auf zwei Tassen. Für zwei Tassen Cappuccino dagegen wählt man die gesonderte Taste "Cappuccino X2".


2 in 1 Funktion bei Kaffee

Mein Ältester zieht noch einen weiteren Nutzen aus dieser 2in1-Funktion: er trinkt Kaffee quasi literweise in der Jumbotasse. Da diese mit der Höchstmenge von 180ml nicht annähernd voll wird, stellt er seinen Riesenhumpen unter den Block und wählt zwei Tassen mit je 180ml. So geht es auch hier viel schneller, als wenn er zweimal Kaffee ziehen müsste.

Jumbokaffee :-)


Mittlerweile hat jeder von uns so sein Lieblingsrezept für sich gefunden. Muss man sich das jetzt merken und jedesmal neu einstellen? Nein, denn dafür gibt es die

FAVORITEN

bei denen man sich seine individuellen Einstellungen abspeichern kann. Man wählt "Favoriten", drückt auf das +-Zeichen. Anschließend wählt man hier dann entweder eine der Tasten "Kaffee", "Espresso"..., wo man die entsprechende Einstellung vornimmt und diese dann abspeichert oder "Favoriten hinzufügen", unter dem einem das zuletzt zubereitete Rezept angezeigt wird, das man dann ebenfalls abspeichern kann. Vor dem Speichern kann man noch einen Namen vergeben, unter dem man das Rezept in den Favoriten später wieder findet. Bei uns sind bis jetzt zwei Rezepte in dieser Weise gespeichert worden, insgesamt sind 10 möglich.

Favoriten speichern


Nachdem ich nun alle Möglichkeiten aufgezeigt habe, komme ich zum allerwichtigsten Thema, nämlich dem

GESCHMACK

Die einfachste Zubereitung nützt ja alles nichts, wenn der Kaffee dann nicht schmeckt. Tut er hier aber und zwar ausgesprochen gut. Klar, der eine mag seinen Kaffee stärker, der andere schwächer, der eine liebt es mit Milch, der andere knallt sich lieber Espresso pur rein... jedem das Seine, wobei der Krups ja keine Grenzen setzt. Doch egal, was wir bisher mit diesem Vollautomaten zubereitet haben, es schmeckt lecker.

Teuer und hochwertig / Supermarkt - alles schmeckt, nur nicht gleich.


Eine große Rolle beim Kaffeegeschmack spielen die verwendeten Bohnen. Gönnt man sich hochwertige Kaffees, frisch geröstet von kleinen Röstereien, so hat man auch eine viel bessere Qualität, was den Kaffeegeschmack betrifft. Das hätte ich mir nicht so vorgestellt, für mich war Kaffee immer halt Kaffee (anders als beim Tee, von dem ich Ahnung habe und hochwertige, lose Tees schon seit langem vorziehe).

Für diesen Test habe ich mir zum ersten Mal solche leider sehr teuren Kaffeebohnen gegönnt und in der Tat festgestellt, dass auch bei Kaffee Gutes eben ein wenig mehr kostet. Bei unserem Kaffeeverbrauch und Söhnen, denen das egal ist und die nach eigener Aussage keinen gravierenden Unterschied schmecken (Hauptsache, es ist Kaffee!) wäre mir das leider auf die Dauer aber zu teuer. Doch auch die ganz normalen Bohnen bekannter Supermarktmarken schmecken uns aus dem Krups EA8808 wirklich gut.

Wer Lust hat, kann sich nun noch mein Video zum heutigen Thema anschauen.



Nächste Woche erzähle ich euch abschließend etwas über die Reinigung des Krups 2 in One Touch.

Bis dahin alles Liebe
Eure Kerstin