Mittwoch, 1. März 2017

EIN DRINGEND NÖTIGES UPDATE: KRUPS EA8808 KAFFEEVOLLAUTOMAT

Hallo ihr Lieben,

manchmal verändert die Zeit so Einiges. Manchmal auch die Einschätzung eines Produkts, das man getestet und vorgestellt hat. Und manchmal ist es dann leider dringend nötig, ein Update zu schreiben und mit den alten Blogberichten zu verlinken. Denn die können ja immer noch von Interessierten gelesen werden, die dann ein damals richtiges, heute falsches Bild vom Produkt erhalten. Das will ich aber absolut vermeiden und daher kommt heute ein Update zu meinen Erfahrungen mit dem

KRUPS EA8808 KAFFEEVOLLAUTOMAT

Im November 2015 durfte ich diesen testen und war begeistert. Die entsprechenden Blogposts findet ihr HIER und HIER, den bericht mit meinem Fazit HIER.


Damals...

Doch nach gut einem Jahr nun wendete sich das Blatt.


Der Vollautomat fing an zu "sabbern", das heißt, es lief Wasser innen im Gerät durch und unter der Maschine bildeten sich Pfützen. Außerdem war der Kaffeeschieber, der sich über dem Kaffeesatzbehälter zur Reinigung der Maschine befindet, immer nass, was nicht sein darf. Ich rief also den Kundendienst an und schickte das Gerät wie gewünscht zur Überprüfung ein - mit meinem Garantiebeleg natürlich, denn nach einem Jahr dürfte mich die Reparatur ja nichts kosten.

Denkste! 

Ich bekam eine Email mit einem Kostenvoranschlag über 157 Euro. Kaputt war wohl eine Dichtung, eine Schelle, ein Durchflussmesser, ein Widerstand und ein Zylinder, was immer das bedeutet. Und die Garantie ist erloschen. Warum?


"der Garantieanspruch für dieses Gerät beträgt zwei Jahre, ist jedoch eingeschränkt auf maximal 6.000 Brühvorgänge, 3.000 pro Jahr. Bei diesem Automaten ist diese Bezugsmenge überschritten"


Nein, wir haben hier kein Großraumbüro. Wir sind eine ganz normale 5-köpfige Familie, bei der ein Sohn ca. 3 Tassen am Tag, der zweite eine, ich 1-2 Tassen, der dritte Sohn gar keinen Kaffee und mein Mann nur am Wochenende je eine Tasse Kaffee trinken. Macht wohl im Jahr 4600 Tassen Kaffee (ab und zu bekommt auch Besuch eine Tasse) und damit ist das zuviel für dieses Gerät. Und ich darf zahlen. Nach einem Jahr! geht in meinen Augen gar nicht und ist nicht wirklich akzeptabel.

Ich ließ das Gerät reparieren, da ich es letztendlich am Ende eines Produkttests in einem Wettbewerb gewonnen hatte und bisher dafür somit noch kein Geld dafür ausgegeben habe. Ein neuer Vollautomat wäre teurer. Und nach der Reparatur würde sicher alles wieder funktionieren...

Denkste!

Die Maschine kam zurück, nach 14 Tagen ein neuer Fehlercode. Nach Reklamation beim Krups-Facebookteam durfte ich die Maschine zur kostenfreien Reparatur erneut einschicken. Nach 4 Wochen kam sie zurück. Auspacken, aufbauen, vier Tassen Kaffee machen über den Tag... nichts geht mehr, er wurde ein neuer Fehlercode gemeldet (nach Nr. 13 und 8 nun Nr. 5). Ich schickte das Gerät nun zum dritten Mal ein...

Kein Latte-Teddy mehr mit dem Krups :-(




Nach der dritten Reparatur ging das Gerät gerade mal ein paar Tage, dann kam die nächste Fehlermeldung. Endlich wurde es von Krups ausgetauscht, ich bekam auch der Geld für die erste Reparatur zurück. Und nun? Alles gut?


ES REICHT!

Ihr werdet es nicht glauben:
Ca. 2 Wochen ging es jetzt gut, heute wieder "Fehlermeldung 13" und nichts geht mehr. Entweder das ist gar kein neues Gerät und sie haben nur die zerkratzte Abdeckung der Auffangschale ersetzt, damit es neu aussieht. Oder der Krups EA8808 ist einfach Schrott und sein Geld nicht wert.




Soll man lachen oder heulen?

Ab in den Müll damit, ich werde mich nach einem anderen Vollautomaten umsehen, aber sicher nicht nach einem Krups.

Von meiner damaligen Begeisterung ist natürlich nichts übrig geblieben und meine damalige Empfehlung ziehe ich zurück.

Habt ihr auch schon mal solche oder ähnliche Erfahrungen mit einem Gerät machen müssen?

Liebe Grüße
Eure Kerstin