Mittwoch, 2. Dezember 2015

SUPER GELADEN MIT INATECK KFZ LADEGERÄT AL3001B

Hallo ihr Lieben,

so mancher hat vielleicht schon mitbekommen, dass ich am letzten Wochenende in Kärnten beim Geburtstag meines Schwagers war. Die Fahrt dort hin bot die besten Voraussetzungen, um ein kleines aber feines Autoladegerät zu testen, das die Firma Inateck mir zur Verfügung gestellt hatte.



Ich durfte schon öfter Inateck-Produkte testen und freute mich schon darauf, auch dieses Teil genauer unter die Lupe zu nehmen, da ich bisher von den Testprodukten der Firma noch nie enttäuscht worden war. Heute möchte ich euch berichten, ob wieder einmal der Daumen nach oben geht oder ob ich enttäuscht wurde vom

INATECK QUALCOMM QUICKCHARGE 3-PORT USB KFZ-LADEGERÄT

Langer Name, kleines Teil - dieses Teilchen bietet aber durchaus viel, nämlich die Möglichkeit, aus einem einzigen Anschluß am Zigarettenanzünder gleich drei USB-Ladestationen zu machen. Es ist sozusagen der Dreifachstecker für´s Auto ;-)



Zwei USB 3.0-Ports und ein Qualcomm Quickcharge 2.0-Port sind in dem robusten, schwarzen Kunststoffgehäuse so angeordnet, dass man bequem und ohne große Fummelei auch alle drei nutzen kann. Was nun genau diese Quickcharge-Technologie ist, kann ich euch leider nicht sagen, sie soll jedenfalls eine 70% schnellere Aufladung ermöglichen als herkömmliche Ladegeräte. Dafür muss allerdings das angeschlossene Gerät das QC-Protokoll unterstützen - ob meine das tun, wage ich zu bezweifeln, zumindest taucht auch mein Smartphone nicht in der Liste der dafür kompatiblen Geräte auf. Möglich, dass es zu "und viele mehr" gehört, wie diese Liste abschließt.

Im Prinzip ist mir das aber auch ziemlich egal, bei 5 Stunden Fahrt hatte ich alle Zeit der Welt.



Das kleine Gerät ist gerade mal 10 X 7 X 3cm groß und wiegt 39g. Zum Glück hatte ich es mitsamt der stabilen Lieferschachtel in meine große Handtasche geworfen, sonst hätte ich suchen müssen. Ebenfalls im Lieferumfang ist ein Micro-USB-Kabel enthalten, das bräuchte ich zwar nicht unbedingt, weil wir mittlerweile zahlreiche solcher Kabel besitzen, aber ich finde es doch immer gut, wenn so etwas zusätzlich und im Preis inbegriffen mitgeliefert wird.

LOSGEFAHREN - LOS GEHT`S MIT DEM AUFLADEN

Kaum unterwegs, steckte ich das Ladegerät gleich mal in den Zigarettenanzünder. Der ist bei unserm Galaxy nicht gerade toll untergebracht, sondern versteckt sich unter einer Klappe direkt unter dem Autoradio. Das Ladegerät lässt sich aber so leicht einstecken, dass es mir problemlos sogar mit einer Hand gelang, gleichzeitig einzustecken und dabei diese Abdeckung offen zu halten. Bekommt der Charger Strom, leuchtet es blau.



Als Versuchsobjekte hatte ich zum Einen mein halbleeres Smartphone (HTC One Mini), zum anderen meine Kamera mit absolut leerem Akku und meinen iPod auserkoren. Letzterer war zwar voll geladen, aber ich wollte ausprobieren, ob wirklich mühelos drei Geräte per USB an den Charger gehängt werden können, was der Fall ist. Leider hatte ich das USB-Kabel unseres Navis vergessen und da dies keinen Micro-USB-Anschluß hat, nützte mir auch das mitgelieferte Kabel nichts. 2 Stunden läuft das Navi per Akku, wenn er voll ist - soviel Zeit hatte ich also zunächst, um den Inateck AL3001B zu testen.



Daheim hätte ich nun die Zeit gestoppt, um herauszufinden, wie schnell "Schnell..." ist. Ich gebe zu, dass ich das im Auto, abgelenkt durch Gesellschaft und Reisefieber total vergessen habe. Ich kann aber sagen, dass ich erstaunt war, wie schnell mein Handy auf 100% Akkuleistung stand, ich hätte später damit gerechnet. Auch der Kameraakku war gefühlt schneller voll als beim Laden über meinen PC, es dauerte auf keinen Fall zwei Stunden... denn da meldete sich das Navi und ich musste tauschen.


Ich hatte zwar so meine Probleme, mangels Ablagen die ganzen Geräte überall unterzubringen (siehe Foto *g*), mit dem Inateck Charger war ich aber mehr als zufrieden und auch auf der Heimfahrt durfte er wieder zum Einsatz kommen.



FAZIT

Auch dieses Inateck-Produkt hat mich also nicht enttäuscht. Was besonders wichtig ist: die Preis-Leistung stimmt einfach, der Quick Charge kostet bei Amazon 17,99 Euro und ist bei dieser guten Verarbeitung und der einwandfreien Funktion sein Geld wert. Meine Empfehlung ohne Abstriche ist daher nicht verwunderlich.



Vielleicht sucht ihr ja so ein KFZ-Ladegerät, vielleicht aber auch ein anderes Gerät oder eine Schutzhülle als kleines Weihnachtsgeschenk für einen Technik-Freak? Da habe ich einen Tipp für euch: schaut euch mal auf der Seite von Inateck um - derzeit gibt es dort eine Weihnachtsaktion, bei der es jede Woche einen Rabattcode bis zu 10 Euro auf ein bestimmtes Produkt und ein Giveaway zusätzlich gibt.

Ich wünsche euch allen eine schöne Adventswoche
Liebe Grüße
Eure Kerstin