Donnerstag, 17. Dezember 2015

INATECK SL1001 LICHTERKETTE - MIR GEHT EIN LICHT AUF ;-)

Hallo ihr Lieben,

bevor ich am Wochenende die dritte und letzte Runde im Kochtest mit der ActiFry einläute, möchte ich euch noch ein ganz anderes Produkt vorstellen, dass ich von der Firma Inateck zur Verfügung gestellt bekam, nämlich eine

WEIHNACHTS- UND PARTYLICHTERKETTE

Bei der SL1001 handelt es sicher weniger um eine Lichterkette im herkömmlichen Sinn, sondern eher um einen LED-Streifen. Kennt ihr nicht? Wie muss man sich das vorstellen?

Dabei handelt es sich um ein mit LED-Leuchdioden bestücktes, flaches Band, das auf der Rückseite selbstklebend ist. Für den Weihnachtsbaum ist es daher wenig geeignet, aber man kann zum Beispiel an Zimmerdecken oder Wänden wunderbare Lichtakzente setzen. LED´s verbrauchen erheblich weniger Energie als herkömmliche Glühlampen, da sie mehr Energie in Licht umsetzen. Sie sind dadurch umweltfreundlicher und wirtschaftlicher. Zudem haben sie eine längere Lebensdauer.



Ich war also sehr gespannt auf diese Lichterkette und freute mich, als mein Päckchen eintraf. Darin befand sich folgender

INHALT

Die 5m Lichtstreifen sind auf einer Spule aufgewickelt. Obwohl das Band flexibel ist, sollte man es nicht allzu stark knicken, die Aufbewahrung auf einer Spule ist also ausgesprochen sinnvoll. Des Weiteren fand ich eine Bedienungsanleitung sowie drei kleine Kartons, die eine AC-Adapter (Netzteil), ein AC-Adapterkabel, eine Infrarot-Kontrollbox und die Fernbedienung enthielten.




Die einzelnen Kabel und Boxen sind schnell in der richtigen Reihenfolge zusammen gesteckt, mann muss nur bei der Infrarotbox und dem Gegenstück darauf achten, dass die Pfeile, die auf dem jeweiligen Teil zu sehen sind beim Verbinden aufeinander zeigen.

Ab in die Steckdose und schon kann es los gehen...

FERNBEDIENUNG UND VERSCHIEDENE MODI

An der Fernbedienung muss man nun noch den Sicherungsstreifen für die Knopfzelle heraus ziehen, außerdem darauf achten, dass der Infrarotempfänger auch so liegt, dass das Signal empfangen werden kann.




Die Inateck SL1001 Lichterkette bietet über das kleine, flache und leichte Kästchen die Anwahl vieler verschiedener Farben. So kann man eine Farbe dauerhaft leuchten lassen. Es ist aber auch möglich, unter verschiedenen Effekten zu wählen. Der Modus "Jump3" oder "Jump7" bietet ein Sprigen zwischen 3 bzw. 7 Farben. Bei "Fade3" oder "Fade7" verläuft der Farbwechsel sanfter, während man wiederum mit "Flash" einen Effekt wie bei einem Stroboskop erhält - passend, wenn die Jugend Disco machen möchte ;-). Mit dem Modus "Auto" laufen die einzelnen Modi nach dem Zufallsprinzip ab, für mich persönlich ist das etwas chaotisch, aber manchem mag es gefallen.



Die Leuchtdioden sind dabei wirklich kräftig, möchte man eher gedämpfteres Licht, ist das auch kein Problem, denn die Helligkeit kann man ganz nach eingener Vorliebe dämpfen oder erhöhen. Genauso lässt sich die Geschwindigkeit der Farbwechsel mit den Buttons "Slow" und "Quick" verändern. Ganz schön viel Auswahl, nicht wahr? Das ist aber noch nicht alles...


DO IT YOURSELF

In der Theorie und nach der Bedienungsanleitung kann man nämlich über 6 DIY-Tasten und 6 Pfeiltasten eigene Farbkombinationen wählen und abspeichern. "In der Theorie" sage ich deswegen, weil mir das nicht so richtig gelungen ist. Zuerst habe ich es ganz nach Anleitung versucht, zuerst muss man auf eine beliebige DIY-Taste klicken, die Dioden leuchten weiß - nun kann man über die Pfeile Farben anwählen. Beim Klick auf eine Farbtaste tut sich aber nichts, das heißt ich sehe keine Farbe und weiß somit auch nicht, was genau ich gewählt habe. Ich drückte also mal wahllos herum und klickte zum Abschluss und zum Speichern dann wieder wie angegeben die DIY-Taste. Aber irgendwie hatte sich da nichts anderes gespeichert, als auch zuvor schon zu sehen war.



In Rücksprache mit Inateck bekam ich eine bessere Erklärung als in der Bedienungsanleitung zu finden ist, nur leider half die auch nicht wirklich weiter. Entweder bin ich zu doof oder meine Lichterkette hat da eine Macke oder... was weiß ich. Auch wenn mir persönlich das nicht viel ausmacht, da mir die vorgegebenen Lichtstufen und Farben sehr gut gefallen, muss ich leider dafür einen Stern von 5 abziehen.

WOHIN NUN DAMIT

Der Lichtstreifen ist wie schon erwähnt selbstklebend, außerdem sowohl für drinnen, als auch Outdoor geeignet, draußen sollte man allerdings darauf achten, dass die einzelnen Steckverbindungen nicht allzu nass werden können. Zudem kann man die 5 Meter ganz einfach mit der Schere auf die passende Länge gekürzt werden, das abgeschnittene Ende kann man theoretisch ebenfalls verwenden, sofern man weitere Netzteile etc. dazu kauft und ein guter Bastler ist, der die Kontakte des Endstücks wieder anschließen kann. Beim Verkleben sollte man den Streifen nicht zu sehr knicken. Last not least darf die Fläche, auf die man den Lichtstreifen kleben will nicht zu rauh und muss natürlich fettfrei sein.



Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig und gehen weit über die Dekoration eines Partykellers hinaus. So könnte ich mir zum Beispiel auch vorstellen, im Wohnzimmer hinter Sofa & Co. oder an der Unterseite eines oberen Regalfachs ein indirektes Licht damit zu zaubern. Bei uns daheim schwanken wir derzeit zwischen zwei Möglichkeiten:

Meine Jungs feiern ihren Geburtstag jedes Jahr in der Garage und haben angemeldet, dass sie die Inateck-Lichterkette dort an die Decke geklebt haben wollen. Ich bin da anderer Ansicht und finde, der richtige Platz ist an einem Balken meiner Pergola, da ich nächstes Jahr einen runden Geburtstag habe und diesen im Garten feiern möchte. Um nun keine unnötige Diskussion zu haben, habe ich zunächst einmal zwei kleine Stückchen am Ende der Kette abgeschnitten und diese sowohl an die rauhe Garagendecke als auch an den ebenfalls nicht ganz glatten und zu dieser Jahreszeit etwas feuchten Pergolabalken geklebt. In der Hoffnung, dass einer davon herunterfällt und so die Frage beendet.



Pech gehabt: beide Stückchen halten bis jetzt und auch nach zwei Wochen immer noch bombenfest. Im Zweifelsfall gilt dann eben der Spruch "Alter vor Schönheit" ;-)



FAZIT

Auch wenn das mit dem Selber-Programmieren nicht so richtig geklappt hat und ich einen Stern abziehen muss, bin ich mit der Inateck SL1001-Lichterkette ausgesprochen zufrieden und freue mich schon darauf, im nächsten Sommer auf meiner Terrasse eine wunderbare Stimmung damit zu zaubern.

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Patrick Neugebauer von Inateck bedanken, der meine zahlreichen Fragen immer wieder geduldig beantwortete. Schön finde ich auch, dass Inateck tatsächlich an einer ehrlichen Meinung und nicht nur an "Werbung" interessiert ist, kritische Anmerkungen an die Entwicklungsabteilung geschickt und dort früher oder später soweit möglich umgesetzt werden. So habe ich mir zum Beispiel einen Modus mit "Lauflicht" gewünscht, der momentan noch fehlt. Auch die Bedienungsanleitung soll wohl nach meiner Kritik nun überarbeitet werden.

Zum Schluß zeige ich euch nun noch in einem kurzen Video, wie die SL1001 in Betrieb aussieht. Zumindest einen kleinen Eindruck kann man gewinnen, wenn auch das Ganze Live noch viel besser herüber kommt.

video


Ich wünsche euch allen schöne Tage im weihnachtlichen Lichterglanz, wenn euch die passende Beleuchtung noch fehlt: ihr erhaltet die Lichterkette wie alle Inateck-Produkte bei Amazon. Der Preis von 29,99 Euro ist zwar auf den ersten Blick nicht ganz niedrig, aber die Preis-Leistung stimmt, wenn man die Qualität beachtet.

Liebe Grüße
Eure Kerstin