Sonntag, 1. November 2015

SCHLUSS MIT FITNESS? MEIN FAZIT ZU PUR-LIFE.DE

Hallo ihr Lieben,

die vier Wochen Testphase mit pur-life.de sind vorbei und ich komme zu einem Fazit. An alle Sportmuffel: ab nächster Woche kommen wieder andere Themen, die für euch interessanter sein werden - versprochen.

In der letzten Woche habe ich mir weiterhin jeden Tag diverse Kurse herausgesucht und ausprobiert, mit wechselnder Begeisterung. Bevor ich dazu und zu meinem Fazit kommen, muss ich aber noch schnell etwas zu einem anderen Thema kommen, nämlich zur

KOMMUNIKATION

Ich hatte ja bereits berichtet, dass ich wegen eines Problems die Trainer per E-mail kontaktiert hatte und zunächst keine Antwort bekam. Ich schickte diese Mail ein zweites Mal und diesmal bekam ich am anderen Tag eine nette und ausführliche Antwort von Dr. Volker Zitzmann. Mein Problem war, dass ich vor allem in der rechten Schulter schnell Schmerzen bekam, wenn ich Übungen mit erhobenen Armen machte - eine Schwachstelle, die ich leider schon länger habe und die mir vor allem bei Überkopfarbeiten wie Vorhänge aufhängen Schwierigkeiten bereitet.

Das Antwortschreiben auf meine Frage - durchdacht und freundlich :-)


Volker riet mir zum Einen, die Faszienrelease-Kurse zu absolvieren. Faszien sind Muskelfasern, die Übungen sollen Muskeln lockern. Für meinen verspannten Trapezmuskel könnte das hilfreich sein... war es aber leider nicht. Bei den Übungen legt man sich auf den Rücken, steckt sich einen Tennisball auf Höhe des Schulterblattes darunter, direkt neben der Wirbelsäule. Das tut mit weh und zwar jedem, nicht nur mir - der Schmerz muss aber so sein. Ich hielt das auch gut aus, ich bin nicht extrem schmerzempfindlich. Doch nun sollte ich den Arm zur Seite und über Kopf bewegen, was gar nicht ging: mir fuhr ein Schmerz dermaßen über die Schulter bis in den Ellbogen, dass mir die Tränen kamen. Faszien-Release ist also nichts für mich.

Zum Zweiten wurde mit Ganzkörperconditioning empfohlen. Das probierte ich mit einem Kurs mit Birgit und dem Theraband aus, nur ist mein Theraband entweder zu kurz oder ich bin zu doof, jedenfalls schnitt mir das Teil eklig in die Hand, so dass ich da auch keine Lust mehr hatte (Birgits Band war übrigens um einiges länger als meines).

Wie auch immer, geholfen hat mir die Antwort nicht wirklich, aber immerhin habe ich eine bekommen, die auch durchaus durchdacht war.

LETZTE AUSPROBIERTE KURSE



JUMP : dauergehüpftes Aerobic,  nichts für mich, nach 10 Minuten bekomme ich kaum noch Luft und meine Fußgelenke streiken.

HIT-Bauch: reizt meine Problemzone Nacken, egal wie ich den Kopf halte. Nicht die Bauchmuskeln machen schlapp, sondern mein Kopf beginnt zu schmerzen.

FATBURNER: mit Maleen besteht aus einfachen Aerobic-Schritten mit Kurzhanteln, bringt mich ins Schwitzen, ist machbar, aber total langweilig für mich.

TaeBox mit Sven - schweißtreibend, macht aber Spaß


TAE-BOX: mit Sven,  15 Minuten Powertraining, das mir Spaß gemacht hat. An und für sich waren es aber nur wieder die üblichen Step-Touches, nur dass dabei mit den Armen geboxt wurde. 

DURCHGEHALTEN

habe ich in den vier Wochen gerade mal 10 Kurse zu hundert Prozent, obwohl ich jeden Tag etwas angefangen habe. Vieles war entweder zu langweilig oder es war zu schwer, für die längeren Kurse fehlte mir die Geduld und am Ende der letzten Woche hatte ich zu gar nichts mehr Lust, hatte dauernd Schmerzen und fühlte mich absolut nicht fitter, sondern desillusioniert und wie ein altes Weib.

Der Ausschnitt aus einem Live-Kurs zeigt, wie ich mich oft gefühlt habe *g* 


Natürlich muss ich berücksichtigen, dass ich durch die Überforderung in der ersten Woche Probleme mit der Schulter bekam, die in den ganzen vier Wochen nicht wieder ganz verschwanden - nach zwei Tagen Pause am Wochende war es wieder besser, doch gleich nach dem ersten Kurs am Montag tat es wieder weh und ich kämpfe mit einem entzündeten Nerv über dem Schlüsselbein. Was die Kurswahl nicht einfacher macht und den Spaß logischerweise sehr dämpft. Bei diesem Test ziehe ich nur sehr schwer mein


FAZIT



Ich sag´s gleich, ich mache nicht weiter, zumindest nicht mit einem bezahlten Abo. Ich beschränke mich auf die freie Mitgliedschaft. Damit habe ich zwar keinen Zugriff auf die Live-Kurse und nur 30 Minuten in der Woche, keine Zugriff auf Ernährungspläne oder die Health-Seite. Aber die brauche ich sowieso nicht, ich nutze die 30 Minuten und wenn mir das nicht reicht, finde ich anderswo sicher weitere Möglichkeiten, mich zu bewegen. Außerdem muss jetzt sowieso erst einmal meine Schulter ausheilen.
Linda und der Herabschauende Hund

Pur-Life ist sicher nicht teuer, aber ich mag mich auch nicht für ein ganzes Jahr festlegen. Und nur dann kostet die Gold-Mitgliedschaft 13,99 Euro im Monat (für uns Testerinnen wären es sogar nur 9,99 Euro). Im Sommer mache ich andere Dinge als Fitness at Home, es gibt Urlaubszeit... ich entscheide lieber Monat für Monat oder allenfalls für drei Monate. Dann aber müsste ich 29 bzw. 24,99 Euro pro Monat zahlen und das ist mir definitiv zu viel. Die Premium-Mitgliedschaft bietet unbegrenzte Kursnutzung, auch Live-Kurse und würde mir ausreichen, ist aber nur minimal günstiger als die goldene. 

Ihr kennt mich aber, ich versuche auch immer über meine subjektiven Ansicht hinaus eine Sache objektiv zu betrachten: für wen wäre Pur-Life geeignet und wieviele Sterne von 5 kann ich vergeben, auch wenn ich persönlich nicht hingerissen bin?

Wer ein vielseitiges und interessantes Ernährungsprogramm sucht, der ist hier verkehrt. Die Health-Seiten dagegen sind durchaus interessant und es wert, einmal durchstöbert zu werden.

Fitnessfreaks, die sich bereits auskennen und auch Spaß an 60-Minuten-Kursen haben, werden an der riesigen Vielfalt an Kursen ihre Freude haben. Die Videos sind gut, die Trainer allesamt sympathisch (wenn man auch sicher so seine Lieblinge hat, für mich waren das Manuel und Sven) und verstehen eindeutig etwas von der Sache. 

Einsteiger werden so ihre Probleme haben, vor allem Leute, die noch nie etwas mit Sport am Hut hatten und absolut neu damit anfangen möchten. Allerdings gibt es durchaus Kurse, die auch für völlige Bewegungsmuffel oder Senioren geeignet sind, ich finde es zum Beispiel toll, dass sogar Kurse für Ü70ger und solche wie "Büro-Fit" (kurze Videos mit Dehn- und Entspannungsübungen) angeboten werden. 

Körperlich wird man auf alle Fälle gefordert, mir persönlich fehlte bei dem, was ich gemacht habe die geistige Anforderung, aber das ist ein ganz individuelles Problem von mir. Wer nicht dauernd neue Schritte und Bewegungsabläufe braucht und lernen möchte, sondern einfach nur ein Fitnessprogramm durchziehen möchte, der vermisst da sicher nichts.

Das würde mich noch interessieren - wenn das Bellicon nur nicht so teuer wäre


Ein bisschen nachteilig ist es wie bei allen Online-Kursen, dass eben kein Trainer direkt darauf achten kann, ob man etwas falsch durchführt. Die Selbstkontrolle ist da zwar eine gute Idee, aber leider nicht ideal - man kann nicht dauernd auf sich selber gucken und je nachdem, in welcher Position man sich zur Kamera befindet, sieht man auch nicht viel (ich war platzbedingt zum Beispiel immer viel zu nah dran).

Interessierten würde ich raten, einfach mal die kostenlose Probewoche zu nutzen. Dabei sollte man aber eine Woche wählen, in der man garantiert viel Zeit dafür hat, eine Menge Unterschiedliches  auszuprobieren und ordentlich zu stöbern.


Die Sternenvergabe fällt mir nicht leicht, aber ich kann mit dem GU-Balance-Programm vergleichen, das ich dieses Jahr ja ebenfalls schon testen durfte. Letzteres ist billiger, das Ernährungsprogramm ist einen Tick besser, weil es eine größere Vielfalt an Rezepten gibt. Was aber die Kursvielfalt betrifft, kann GU-Balance bei Weitem nicht mithalten und die große Besonderheit und auch ein großes Plus bei pur-life ist die Möglichkeit der Kommunikation, sowohl mit den Trainern als auch zwischen Mitgliedern untereinander. Da ich GU damals mit drei Sternen bewertet habe und ich pur-life insgesamt für besser halte, bekommt das Online-Fitnessstudio von mir 4 von 5 Sternen. 

Liebe Grüße
Eure Kerstin

PS: in den nächsten Wochen treiben wir keinen Sport, da trinken wir lieber Kaffee miteinander, während wir die Fenster putzen lassen ;-) Ich freu mich auf euch...