Dienstag, 17. November 2015

KAMPF DEM STRESS - ORTHOEXPERT ENERGY BOOST

Hallo, ihr Lieben,

Stress! Ich hasse dieses Wort. Kennt ihr irgendjemanden, der keinen Stress hat? In meinen Augen ist "Stress" heutzutage auch irgendwie zu einem Modewort verkommen, am Stresslevel misst sich die Daseinsberechtigung. Warum sonst auch erlebt man immer wieder Diskussionen, wer den meisten Stress hat?

Ich als "Nur"-Hausfrau habe zum Beispiel gar keinen Anspruch darauf, gestresst zu sein. Da spielt es keine Rolle, dass ich einen 5-Personen-Haushalt mit vier Männern (1 Gatte und 3 erwachsene Söhne), zwei Katzen, einem dreistöckigen Haus und Garten zu stemmen habe, mein Mann zudem beruflich so eingespannt ist, dass ich auch typische "Männerarbeiten" daheim übernehme und nebenbei auch noch ein ganz privates Programm habe. Nein, da ich nicht auch noch berufstätig bin, ist das alles mit Links zu wuppen.

Ich dagegen wage es nicht, einem berufstätigen Paar mit ganz normalen Jobs in einer Wohnung, das sich nicht mit Teenagern herumschlagen muss zu sagen, wie easy sie es doch haben. Man schaut nicht in den Menschen hinein. Und da nicht jeder gleich belastbar ist, ist es doch eigentlich gar kein Thema, ob einer mehr als der andere gestresst ist.

Ich für meinen Teil verweigere mich diesem Wort. Ich bin manchmal stark gefordert, mir wachsen Dinge über den Kopf, in den letzten Wochen war ich abends oft so platt, dass mir alles weh tat... aber gestresst bin ich nie ;-)




Trotzdem war ich erfreut, von den Leckerscouts ein Päckchen zum Testen zu bekommen, dass mich mit mehr Energie im Alltag unterstützen sollte. In diesem Päckchen war nämlich Energie aus der Flasche drin, genauer gesagt

DER ENERGY BOOST VON ORTHOEXPERT

In der Sendung befand sich eine schicke kleine Schachtel in knalligem Magenta,  die 7 kleine Fläschchen aus Kunsstoff beherbergte. Mit dieser 7-Tage-Kur sollte ich mir nun einen Energieschub verpassen.



Wie soll das funktionieren? Indem die enthaltenen Stoffe dieses Nahrungsergänzungsmittels meinen Energiestoffwechsel ankurbeln und täglich meinen Akku aufladen. Zu den dafür nötigen Inhaltsstoffen lasse ich mal den Hersteller sprechen:

"Energy Boost enthält mit den Vitaminen B1, B2, B6, B12 sowie Eisen und Magnesium die entscheidenden Mikronährstoffe zur Unterstützung des Energiestoffwechsels. Panthotensäure (Vitamin B5) leistet einen Beitrag zur Aufrechterhaltung der geistigen Leistungsfähigkeit. Die Vitamine B2, B6, B12 sowie Eisen und Magnesium tragen zur Verringerung von Ermüdung und Müdigkeit bei. Zudem enthält Energy Boost Taurin, Coenzym Q12 und hochdosiertes L-Carnithin"

Weitere Nähstoffe wie Vitamin C, Zink, Selen, Biotin, Folsäure und Vitamin D ergänzen das Ganze, leider ist neben Orangensaftkonzentrat auch Zucker enthalten - ich bin kein Freund von zugesetztem Zucker, aber sei´s drum.

Nahrungsergänzungsmittel sind nicht immer und überall nötig, aber ich verteufle sie auch nicht. Vitamin C und Zink hilft mir zum Beispiel, im Winter grassierenden Erkältungswellen doch zum größten Teil zu entgehen und eine Calciumkur vor dem Sonnenurlaub schützt (wenn auch nicht immer komplett) vor Hitzepickeln. Nun galt es eben auszuprobieren, ob mir dieses Produkt hier mehr Energie verpassen würde und ich öffnete

TAG FÜR TAG EIN FLÄSCHCHEN

Die Anwendung ist denkbar einfach: man dreht den Deckel im Uhrzeigersinn so lange, bis der Verschlußring darunter aufbricht und es nicht mehr weiter geht. Dadurch öffnet sich innen im Deckel ein Depot und es wird Pulver in die Flüssigkeit im Fläschchen abgegeben. Nun muss man feste schütteln, dass sich alles gut vermischt und kann dann den Deckel in der anderen Richtung abdrehen.





Die Flüssigkeit ist gelb-braun und ziemlich dickflüssig. So richtig lecker sieht das ja nicht aus, aber man soll sie ja auch nicht ausgießen, sondern direkt aus der Flasche trinken. Verdünnt man die Mischung in Wasser, was ich aus Geschmacksgründen einmal gemacht habe, sieht es erstaunlicherweise viel besser und schön gelb aus.



Aus Geschmacksgründen... das ist so ein Manko: mir schmeckt das Zeug nicht wirklich. Es soll sich hier um Sauerkirsch-Geschmack handeln, aber ich schmecke nur sauer und kein Kirsch. Egal, eine Portion ist nicht groß und so schlimm, dass man es nicht schlucken könnte ist es nicht. Verdünnt ist der Geschmack zwar nicht so intensiv sauer, aber lecker leider trotzdem nicht und in der Menge hat man dann natürlich mehr zu schlucken. Also doch lieber unverdünnt...





WIRKUNG

Wie so oft kamen im Forum der Plattform ganz verschiedene Aussagen dazu. Die einen konnten nach jedem Fläschchen Bäume ausreißen, die nächsten merken erst nach ein paar Tagen etwas, andere wiederum warten heute noch auf mehr Energie.


Ich finde es ja immer etwas schwierig, solche Befindlichkeiten genau abzuschätzen und diese dann auch dem Produkt zuzuschreiben. Ein gewisser Placeboeffekt kann auch nicht ausgeschlossen werden. Von daher schaute ich ganz genau in mich hinein, verglich meine "Fitness" auch mit dem absolvierten Tagesprogramm, die Wetterbedingungen (bei trüben Wetter komme ich viel schwerer auf die Beine, ich bin da empfindlich) und die einzelnen Tage miteinander.

Während der 7 Tage konnte ich manche Dinge aber definitiv feststellen:

- ich habe den Energy Boost gut vertragen
- ich konnte besser und länger schlafen
- ich war abends zwar durchaus noch erledigt, aber nicht mehr so sehr, dass gar nichts mehr ging und   mir alles weh tat.
- tagsüber fiel ich nicht ganz so in Löcher wie zuvor

Was ich nicht behaupten könnte ist, dass ich nur so strotzte vor Energie oder dass ich nach der Einnahme direkt einen Energieschub verspürt hätte. Bei mir war das eher so eine Langzeitsache, die leider aber so nach und nach weniger wird, je länger die letzte Einnahme her ist. Nun könnte ich ja einfach weiter machen, denn es gibt keine Gegenanzeigen, dass man dieses Nahrungsergänzungsmittel nicht ständig nehmen dürfte. Dafür schmeckt es mir aber nicht gut genug, die Einnahme kostete schon Überwindung und es ist mir auch zu teuer auf Dauer: die 7-Tage-Packung kostet in meiner Stamm-Onlineapotheke 16,95 Euro, die 28-Tage-Packung schlägt mit 45,95 Euro zu Buche.

Mein Plan ist daher, mit den Energy Boost im Hinterkopf zu behalten und wenn mal wieder alles hart auf hart kommt und ich mich so richtig ausgelaugt bin, mir eine Kur von 7 Tagen zu gönnen. Denn insgesamt habe ich schon das Gefühl, dass es wirkt, man darf nur seine Erwartungen nicht zu hoch schrauben.

In diesem Sinne:
lasst euch nicht stressen ;-)

Eure Kerstin