Donnerstag, 10. September 2015

BOSCH SILENTMIXX - WEITERGEMIXT

Hallo ihr Lieben,

mittlerweile habe ich eine ganze Menge mit dem SilentMixx ausprobiert, bis es nun zu einer Zwangspause kam. Wie das? Lest ihr am Ende dieses Berichts, zunächst einmal konnte ich weitere Smoothies mixen, die ich euch u.a. zeigen möchte.

SMOOTHIE-PARADE



Zum eine wäre da ein Nektarinen-Ananas-Smoothie: dafür wurden zwei Nektarinen (entkernt), eine halbe Ananas (geschält), 3 Minzeblättchen und 150ml Naturjoghurt benötigt. Ich habe den Smoothie mit dem Einsatz gemacht, wobei das Fassungsvermögen mit Einsatz doch eher gering ist. Die Menge dieses Rezepts passt nicht auf einmal hinein, selbst wenn man das Obst sehr klein würfelt. Ich musste also in zwei Durchgängen arbeiten, das Ergebnis ließ sich dann durchaus sehen und schmeckte auch gut.


Tomate-Papaya-Smoothie

Ein weiterer Smoothie, der auf meiner Liste stand war "Tomate Papaya", erneut mit dem Smoothie-Einsatz und der Smoothie-Taste gemacht. Hier gab es mehr Getränk und weniger Rest (Abfall), was mir persönlich mehr zusagt. Es kommt wohl wirklich auf die Zutaten an, bzw. auf deren Flüssigkeitsgehalt, wie gut es mit dem Einsatz funktioniert. Für das Rezept brauchte ich 150g Papaya (geschält und gewürfelt), 200g Tomaten (gewürfelt) und den Saft einer Limette. Das Ganze wird über Crushed Ice von 8 Würfeln gegeben und sieht toll aus. Schmeckt... mir persönlich nicht so gut, aber wer Tomatensaft mag, der wird auch von diesem Smoothie begeistert sein. Die Konsistenz jedenfalls war einwandfrei. 

Nachdem ich mich für die bisher zubereiteten Smoothies nicht ganz so erwärmen konnte, stellte ich als nächstes ohne den Einsatz einen Milchshake "Baki" her mit 150g Kirschen, 2 Bananen und Buttermilch. Gelang problemlos und schmeckt einfach klasse. 

BaKi


Mein Sohn wollte nun auch etwas probieren und mixte eine Tasse Milch mit einer Banane und echtem Schokoladenpulver (kein Nesquick oder Kaba). Er verwendete dafür einfach das normale Programm auf MAX und erhielt einen perfekten Schoko-Banane-Drink.

Schoko-Banane


CRUSHED ICE

ist ja schon was Feines, wenn man Cocktails mag und auch für den Papaya-Smoothie brauchte ich ja solches. Eiswürfel hatte ich im Gefrierfach, den Mixer darf man zum Crushen verwenden (isz ja nicht bei jedem Mixer erlaubt). Er schafft es einwandfrei, die Eiswürfel klein zu schlagen. 
Für meinen Geschmack wird das Eis aber schnell ziemlich wässrig und das Ganze erinnert mich eher an Schneematsch. Natürlich könnte man schneller stoppen, aber dann sind doch teilweise noch ziemlich große Eisstücke zwischen all dem gecrushten Eis vorhanden. Hier konnte mich der SilentMixx also nicht wirklich überzeugen. 



Mehr überzeugte mich dagegen der

FROZEN YOGHURT


Die Kirschen, von denen ich später einen Teil für den Baki verwendete, waren aus meinem Garten und eingefroren. Ich ließ sie ein wenig antauen und gab 200g davon in den Mixer, süßte mit ein paar Tropfen Flüssig-Stevia und schaltete den Mixer auf ca. halbe Geschwindigkeit. Nach und nach ließ ich über das Einfüllloch im Deckel 250g Naturjoghurt dazu laufen, auf den ich zuvor noch etwas Tonka-Bohne gerieben hatte. Das Ergebnis: ein ganz toller und schmackhafter Frozen Yoghurt "Tonka-Kirsche", den ich gerne schon zur Zeit der großen Sommerhitze als Dessert gehabt hätte. Dafür geht der Daumen für den SilentMixx nach oben



Ich wendete mich nun dem zweiten Teil des Mixers zu, dem

MULTI-ZERKLEINERER


Altbackene Brötchen und Brotreste schmeiße ich nie weg, sondern mache immer Semmelbrösel daraus. Das funktionierte mit dem SilentMixx ganz hervorragend. 



Interessant ist für mich auch immer, ob man Kräuter gut hacken kann, denn ich koche oft mit frischen Kräutern aus dem eigenen Garten. Für eine Bolognese-Sauce hackte ich mit dem Multiaufsatz des SilentMixx Basilikum, Thymian, Oreganoblättchen und drei Salbeiblätter. Das klappte bestens, es wurde wirklich alles schön gleichmäßig klein gehackt, ohne dass es Kräutermatsch gab, während große Stücke übrig blieben. Perfekt... nicht ganz so perfekt ist es aber, die Kräuter raus zu holen. Da der Becher viele Ritzen und Kanten hat, muss man ganz ordentlich schieben und schaben, um zumindest den größten Teil der Kräuter in die Sauce zu verfrachten. Eine glattere Innenwand wäre da sehr von Vorteil und würde es extrem vereinfachen, die Kräuter restlos zu nutzen.






Beim Hacken einer Zwiebel war ich nicht wirklich zufrieden: obwohl ich das dafür zu verwendende Pulse-Programm wählte, wurde ein Teil der Zwiebel wirklich schön klein gehackt, zwei größere Stücke blieben aber selbst dann noch übrig, als ich noch länger als eigentlich geplant immer wieder das Knöpfchen drückte. Bevor dann alles Matsch war, nahm ich die großen Stücke heraus und schnitt sie separat mit dem Messer klein. Das ist mir insgesamt aber zu umständlich, zumal auch die Zwiebelstückchen nur schwer komplett aus dem Behälter zu holen sind. Da nehme ich dann doch lieber gleich das Messer und ein Brettchen.





HOUSTON - WIR HABEN EIN PROBLEM


Im Multizerkleinerer darf man laut Bedienungsanleitung Hartkäse klein hacken. Habe ich gemacht, zuerst mit in Würfel geschnittenem Parmesankäse. Das hat ganz hervorragend geklappt. 



Anschließend wollte ich die Prozedur mit Emmentaler wiederholen. Gleich beim Anschalten sah ich, dass das Messer kurz anlief und dann blockierte. Ich habe sofort wieder ausgeschaltet, aber es war schon geschehen: von dem Zapfen, auf den man den Messerblock aufsetzt war ordentlich Plastik weg geschmurgelt, geschmolzen. Und auch in der Aussparung unten am Messerblock, dem Gegenstück, war der Kunsstoff glatt geschmurgelt. Somit ist die Maschine unbrauchbar.




So etwas darf meiner Ansicht nach nicht passieren, entweder muss ein Notstop in die Maschine eingebaut sein oder das Material muss stabiler sein. Ich weiß jetzt nicht, woran genau es lag, vielleicht ist es ja auch nur ein Materialfehler bei meinem Mixer speziell. Ich erzählte davon im Forum, eine Antwort von Bosch erfolgte prompt:

"Grundsätzlich wurde die Kupplung extra so konstruiert, dass bei einer Blockade des Messers (sofern andere Sicherheitsmechanismen nicht auslösen) und des Motors sich dieser zerstört. Diese Sicherheitsvorrichtung verhindert, dass der Motor überhitzt und beschädigt wird. Nach einer Zerstörung der Kupplung kann diese so ganz einfach durch den Kundendienst ausgetauscht werden."

Das ist verständlich, verständlich ist aber immer noch nicht für mich, warum das Messer überhaupt blockierte. Wie auch immer: ich habe das Gerät zurück geschickt und warte nun auf das mir zugesagte Ersatzgerät. Sobald ich es habe, gehen die Tests natürlich weiter, ich habe noch so einiges auf meinem Plan ;-)

Liebe Grüße
Eure Kerstin