Dienstag, 21. Juli 2015

LADESTATION FÜR DIE GANZE FAMILIE - INATECK UC4003B

Hallo ihr Lieben,

die Firma Inateck / F&M TECHNOLOGY GmbH hat mir wieder einmal eines ihrer Produkte zum Testen und Bewerten überlassen, das ich euch jetzt gerne vorstellen möchte. Für alle die, die noch nie etwas von Inateck gehört haben: die Firma stellt kleines aber feines Technikzubehör im Bereich PC und Multimedia her wie zum Beispiel Bluetooth-Lautsprecher, USB-Hubs oder Tastaturen.

Bereits in der Vergangenheit hatte ich das Vergnügen einen Lautsprecher, einen USB-Hub und eine Bluetooth-Tastatur auszuprobieren - "Vergnügen" deswegen, weil ich jedes Mal positiv überrascht war. Natürlich war ich gespannt, ob es auch diesmal nichts zu meckern geben würde, wenn ich das nächste Produkt unter die Lupe nehmen würde, die

INATECK 36W VIERFACH USB-LADESTATION




Was war ich auf der Suche nach einer Handy-Ladestation. Auf der das Gerät gut aufgehoben ist und schnell geladen wird. Irgendwann habe ich mir dann eine Docking-Station zugelegt, für viel Geld. Hat so seine Vorteile (Lautsprecher), aber eigentlich hätte mir dieses kleine Gerät von Inateck völlig ausgereicht.

Nun ja, ich bin ja nicht die Einzige im Haushalt und so findet es trotzdem seine Verwendung - nicht umsonst nennt die Firma es auch "Family-Sized". Mit 4 USB-Anschlüssen hat es in der Tat "Familiengröße", dabei sind diese Anschlüsse so weit voneinander untergebracht, dass sich kein Stecker in die Quere kommt: an dem quadratischen, flachen und leichten Kästchen (95x95x18mm) befinden sich drei davon vorne, einer nach hinten raus neben der Buchse für das mitgelieferte Netzkabel.




Dieses wird mit der Ladenstation einerseits und einer beliebigen Steckdose andererseits verbunden, eine weiße Kontroll-Lampe leuchtet auf der Rückseite und schon kann man anschließen, was das Herz begehrt. Ob Smartphone, Tablet, Kamera, E-Reader... alles, was ein Ladekabel mit USB-Stecker hat, kann dran.

KEIN HEXENWERK


ist das Ganze, weswegen die beiliegende Bedienungunsanleitung weder sehr lang, noch nötig ist. Etwas mehr wollte ich euch natürlich schon zu erzählen haben und so habe ich diverse Geräte damit aufgeladen und mir das mal genauer angesehen.




Zunächst kam mein Smartphone dran, das bei 14% Akku eine Warnung auspricht und von da ab bei direkter Verbindung mit einer Steckdose oder auf der Dockingstation ca. 2 Stunden benötigt, um wieder volle Power zu haben. Auch an der UC4003B (so die Artikelnummer) braucht es nicht länger, wenn es als einziges Gerät geladen wird. Doch wie ist das, wenn man andere ebenfalls und zur gleichen Zeit aufladen will?

Auch diese Frage wollte ich natürlich beantworten können und hängte meinen Kindle und meine Kamera beim nächsten "Der Akku ist fast leer" meines Handys mit dran. Auch hier konnte ich nicht feststellen, dass sich die Leistung irgendwie verteilt und es deswegen langsamer geht: nach 2 Stunden war der Handyakku wieder voll.

So rein als Ladestation tut die UC4003B ihre Dienste also zur vollsten Zufriedenheit, doch sie hat auch noch eine

BESONDERHEIT

Ich sprach ja vorhin davon, dass ich nach einer Lösung suchte das Handy aufzuladen, ohne dass es dabei irgendwo lose in der Gegend herum liegen würde. Natürlich kann man so ein Gerät auch einfach mit einem entspechenden Stecker und dem USB-Kabel mit einer Steckdose verbinden und es auf Tisch, Regal, Sideboard oder Schreibtisch legen. Zu nah an der Kante, eine unbedachte Bewegung, man nimmt irgendetwas daneben Liegendes auf und schon ist das Smartphone vom Tisch gewischt, auf den Boden geknallt und mit etwas Pech reparaturbedürftig. Die diversen Handyhalter, die wir im Laufe der Jahre hatten kann ich schon nicht mehr zählen: irgendwie waren die zwar immer schick oder witzig, aber nie so wirklich funktional. 

Das Gerät hat an der Oberseite einen Einschub (15 mm Dicke) und eine separate Standhalterung mit 7mm Dicke, die man dort einschieben kann. Das gewährt ein sicheres Abladen von Mobilgeräten. 




Ohne Standhalterung kann ich mein Smartphone locker in diesen Einschub stellen, es liegt dann leicht schräg nach hinten, aber sehr sicher drin. In dieser Stellung kann ich es auch gut ablesen, wenn es sich unterhalb Augenhöhe befindet. Mit der Halterung steckt es richtig fest drin, also noch sicherer, aber extrem senkrecht - zum Draufgucken ist das nicht ganz so ideal. 

Für einen weiteren Versuch lieh ich mir das Tablet meines Sohnes aus, das in den Einschub ohne Halterung perfekt passt. Natürlich lässt sich ein aufgestelltes Tablet nicht so gut bedienen, aber wenn man sich zum Beispiel einen Film anschauen und dabei das Tablet laden möchte, ist das eine sehr bequeme und praktische Möglichkeit. Eine weitere Idee die mir kam war die, das Tablet aufgestellt zu laden und gleichzeitig mit einer Bluetooth-Tastatur zu nutzen. Deren Akku war zu diesem Moment auch gerade leer, so dass ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen konnte - zwei Geräte laden und gleichzeitig zu bedienen. Es klappte ganz hervorragend.




EINFACH ABER OHO

ist dieses kleine Kästchen von Inateck - manchmal sind es ja gerade die einfachen Dinge, die einem großen Nutzen bringen oder das Leben leichter machen. Platzsparend und stabil bietet diese Ladestation einen aufgeräumten Ort, um diverse Geräte mit 36W schnell zu laden. Und durch die geringe Größe und das niedrige Gewicht ist sie zudem problemlos mobil anzuwenden (zum Beispiel mit in den Urlaub zu nehmen). Selbst meinen Kindle könnte ich gut darin aufstellen, wenn er nicht in einer festen Hülle wäre und dadurch leider zu dick ist für die Einschubleiste. Aber nicht jeder hat seinen E-Reader in einer solchen Hülle - ob und für was man die Ladestation verwenden könnte, muss jeder für sich selber entscheiden. 



Wer "Ja, das ist was für mich" entscheidet, findet dieses Produkt (wie alle Inateck-Produkte, die ausschließlich dort vertrieben werden) bei Amazon für den kleinen Preis von 17,99 Euro. Ich finde wieder einmal nichts zu meckern (und ihr wisst, ich suche gerne *g*) und empfehle euch die UC4003B gerne mit 5 Sternen weiter - wieder einmal hat mich Inateck positiv überrascht.

Liebe Grüße
Eure Kerstin