Mittwoch, 1. April 2015

MARMELADE & CO. MIT DER KRUPS PREP AND COOK

So, ihr Lieben,

weiter geht es mit dem fröhlichen Testkochen und der Preppie.
Kauft ihr fertige Marmelade? Bei uns kommt schon seit Jahren nur noch selbergemachte auf den Tisch und wenn die mal ausgeht und ich kein Obst aus dem Garten mehr habe, dann kaufe ich lieber frisches Obst oder TK-Früchte als ein Glas "Fertigmarmelade". Bei der eigenen weiß man einfach genau was drin ist, sie ist nicht zu süß und schmeckt uns allen einfach am besten.

Wer Marmelade selber einkocht weiß, was für ein Aufwand das ist und dass es auch eine ganz schöne Sauerei sein kann. Ich koche im Normalfall gleich eine ganze Batterie Gläser mit mindestens zwei Kilo Früchten und wenn man nicht ständig rührt, kann auch schnell mal was anbrennen oder es spritzt ordentlich aus dem Topf. Dazu kommt noch die Arbeit mit dem Pürierstab... da fange ich nicht wegen zwei Gläschen Marmelade an.

EIN FALL FÜR DIE PREP & COOK

ist das natürlich, das könnt ihr euch vorstellen. Ich will gar nicht lange um den heißen Brei reden: die Preppie bewältigt das Marmeladekochen perfekt.

Für mein "Test-Gsälz" (wer kennt das schwäbische Wort für Marmelade etwa nicht? *g*) hatte ich Resteverwertung im Kopf, ich hatte nämlich noch eine schöne große Papaya herumliegen, mein Mann brachte mir Pfirsiche dazu mit...
am nächsten Tag hatten Gatte und Sohn einen Teil der Pfirsiche gegessen, so dass ich mich nach einer dritten Komponente umsehen musste. Eine Dose Ananas kam da gerade recht.

EXOTIC-VANILLA

nenne ich das Ergebnis meines Experiments (beim Klick auf den Namen kommt ihr zum Rezept bei foodboard und könnt es ausdrucken). Die Pfirsiche und die Papaya schälte, entkernte und würfelte ich, die Ananasringe (bitte wenn aus der Dose, dann ungezuckerte) schitt ich ebenfalls in etwas kleinere Stücke. Jeweils 200g der Obstsorten packte ich anschließend mit 200g Gelierzucker 3:1 und einem halben Teelöffel gemahlener Vanille in die Preppie zum Unbiversalmesser, vermischte das Ganze erst auf Stufe 7 für 10 Sekunden und ließ es dann 25 Minuten bei 100 Grad auf Stufe 5 köcheln. Dabei stellt man den Stopfen im Deckel auf Maxi, damit mehr Flüssigkeit verdampft.

Zum Schluß wird noch 35 Sekunden lang auf Stufe 10 püriert. Was soll ich sagen: heraus kam eine ganz hervorragende, leckere, glatte und perfekt gelierte Marmelade, für die ich nicht am Topf stehen bleiben musste und die ich sofort in heiß ausgespülte Gläser füllte.


Exotic-Vanilla-Marmelade #krupsprepandcook

Von der Menge her ist das natürlich weniger als ich früher im Topf gekocht habe, denn diese Massenherstellung funktioniert durch die Schüsselgröße her nicht. Aber da es mit der Preppie sehr viel unkomplizierter und sauberer von statten geht als bisher macht es mich auch nichts aus, öfter mal eben nur drei Gläser einzukochen.

So ermutigt startete ich das nächste Einkoch-Projekt und machte mich an mein Rezept für

AJVAR

Da machte ich vor ein paar Jahren auch den Fehler, selber einzukochen und seither will niemand mehr von mir ein gekauftes serviert bekommen. Ajvar ist noch aufwändiger als Marmelade, entweder muss man die Paprikaschoten schälen, was eine Sauarbeit ist, oder man muss wirklich sehr gut pürieren, dass keine Schalenfetzen den Genuß trüben.

Nicht so mit der Preppie: rein mit dem Universalmesser, rein mit allen Zutaten, laufen lassen und heraus kommt Ajvar vom Feinsten. Auch hier findet ihr das Rezept wieder per Klick auf den Titel bei foodboard.
 


Ajvar #krupsprepandcook
FAZIT

Wie auch bei den geschmorten Hauptgerichten überzeugt mich die Prep & Cook hier auf ganzer Linie. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass verschiedene Chutneys ganz toll damit machbar sind und möchte auf alle Fälle bald versuchen, selber Ketchup zu machen.


Wer jetzt noch Lust hat, kann sich gerne mein kleines Video anschauen, das ich zur Vorstellung der Prep & Cook erstellt habe (hier oder besser noch auf Youtube, da ist das Format nicht verzerrt -> KLICK)


video


Über Kommentare, Anregungen und/oder Frage freue ich mich natürlich wie immer.
Liebe Grüße
Eure Kerstin

#leckerscouts #krupsprepandcook