Montag, 20. April 2015

GOURMANTIS UND KUNDENSERVICE? LEIDER EINE WAHRE GESCHICHTE...

Hallo ihr Lieben,

so viele Themen habe ich gerade auf der Platte, ich weiß gar nicht, woher ich die Zeit nehmen soll. Und ich möchte euch auch nicht täglich mit Berichten zumüllen, also eines nach dem anderen.
Ich fange mal mit einem unangenehmen Erlebnis an, bei Facebook hatte ich darüber schon geschrieben und von manchen von euch den Zuspruch bekommen, dass das in den Blog muss, um mehr Leute zu erreichen.
Und euer Wunsch ist mir natürlich Befehl, auch wenn ich eigentlich lieber über schöne Dinge schreiben...

SO FING ES AN

Bei den Konsumgöttinnen gewann ich bei der Bonuspunkteverlosung zwar keinen Hauptpreis, aber einen Gutschein über 30 Euro von dem mir bis dahin unbekannten Online-Shop "Gourmantis.de". Ich bin ja eine leidenschaftliche und versierte Onlineshopperin, scheue mich auch nicht, Lebensmittel im Netz zu bestellen und habe mich daher über den Gutschein gefreut. Ich konnte ja nicht ahnen... aber dazu später mehr.

Ich sah mich in aller Ruhe in diesem Shop um. Gourmantis vertreibt nach eigener Aussage "Alles Gute für Genießer", also Delikatessen jeglicher Art. Von Wurst über Essig/Öl, Tee/ Kaffee, Gewürze bis hin zu Wein ist das Angebot zwar nicht riesig groß, aber doch ausreichend. Da müsste was für mich dabei sein.

Da ab 59 Euro der Versand kostenlos ist beschloß ich, auf meinen Gutschein einen entsprechenden Betrag drauf zu legen und bestellte von Pancetta über Aceto Balsamico bis zu Cabernet Sauvignon queer Beet. So ganz einfach war die Auswahl nicht, denn die Artikel im Shop sind schon ziemlich teuer und bei manchen Dingen sehe ich einen Preis ab einer gewissen Höhe nicht ein. Aber mein Warenkorb wurde voll, genau 29,62 Euro zahlte ich per Kreditkarte auf und freute mich bereits auf mein Paket...




ICH FREUTE MICH

und freute mich und freute mich... bis die angegebene Lieferzeit von 7-10 Tagen um vier Tage (Wohlgemerkt Werktage, die Wochenenden hatte ich abgezogen) überschritten war. Ich schrieb eine freundliche Email mit der Bitte mir zu sagen, bis wann ich mit meiner Bestellung rechnen könne. Ich schrieb eine zweite freundliche Email, da ich auf die erste keine Antwort bekam.

Auf die zweite bekam ich die Antwort, dass sie bei einem Produkt noch auf den Wareneingang warten müssten und dann sofort mein Paket losschicken würden. Nun gut, das war für mich in Ordnung, aber kann man den Kunden über so etwas nicht unaufgefordert informieren? Ich fragte noch nach, bis wann denn mit dem letzten Produkt zu rechnen sei und bekam die Auskunft, dass meine Bestellung mit ziemlicher Sicherheit Anfang der darauf folgenden Woche auf Reisen gehen würde. Alles gut soweit,

ICH WARTETE

und wartete und wartete, aber auch nach einer weiteren Woche keine Lieferung von Gourmantis eintraf (geschweige denn eine Nachricht, dass sich diese erneut verzögern würde) schrieb ich, dass ich die Bestellung stornieren wolle. Die Stornierung wurde von Gourmantis sofort bestätigt und vorgenommen, der Gutschein wurde gut geschrieben. Das Drama ist damit aber noch nicht zu Ende...

ICH BESTELLTE

tags darauf noch einmal, wohlweislich diesmal aber nur über einen Betrag, der mit dem Gutschein abgedeckt war. Diese Bestellung kam innerhalb der Lieferzeit an, insofern war diesmal alles in Ordnung. Zufrieden bin ich aber nicht wirklich, Grisinetti und Röstzwiebeln waren okay, aber was kann da auch verkehrt sein.

Der bestellte Pancetta mit scharfem Paprika allerding entsprach überhaupt nicht der Beschreibung: "Bester, magerer Schweinebauch mit Paprika. Luftgetrocknet. Das feine Paprikararoma macht aus diesem Speck eine wahre Delikatesse. Speziell zum Wickeln von Geflügel und Fleisch oder kleingeschnitten für Tomatensaucen."
Was würdet ihr euch darunter vorstellen? Scharfer Paprika, feines Paprikaaroma... für mich ist das ein leicht scharfer Geschmack, der dem Pancetta einen gewissen Kick gibt. In der Realität war der Pancetta aber dick mit Paprika und Chili eingerieben und sowas von sauscharf, dass man ihn beim besten Willen nicht essen kann. Ich mag scharfes Essen, aber sogar einer meiner Söhne, der oft noch Cayennepfeffer oder scharfes Currypulver zusätzlich nachwürzt meinte, den würde er nicht runter bringen. Und das nachdem ich die dicke Gewürzschicht ordentlich heruntergewaschen hatte.

Nun ist das ja alles aber auch Geschmackssache und manch einer hat kein Problem damit, wenn er statt feinem Paprikaaroma doch eher Feuer für die Zunge und den Gaumen erhält. Da will ich auch gar nicht weiter motzen. Gut ist trotzdem nichts, denn

WÄHRENDDESSEN

checkte ich immer mal wieder mein Kreditkartenkonto um zu schauen, ob die 29,62 Euro aus der ersten, stornierten Bestellung wieder zurückgezahlt worden waren. Aber auch 14 Tage nach der Stornierung (am 2.März) hatte sich in der Hinsicht nichts getan, weshalb ich am 18. März wieder einmal freundlich per Email anfragte, ob nicht bitte die Rückzahlung veranlasst werden könnte.

Keine Antwort.

Kein Geld.

Am 8. April schrieb ich erneut, diesmal nicht mehr ganz so freundlich (aber immer noch höflich). Zur Sicherheit über das Kontaktformular, die Emailadresse und bei Facebook dreifach.

Keine Antwort. Bis heute nicht.
Aber ich habe soeben vorsichtshalber noch mal das Konto gecheckt, man will ja nichts Falsches erzählen: die Rückzahlung ist jetzt doch tatsächlich vorgenommen worden und zwar am 14. April.
Macht es das jetzt alles wieder gut?
Für mich nicht, denn ich finde das Verhalten unfreundlich, Kundenservice ist für mich etwas anderes. Schief gehen kann immer mal was, aber man muss dann halt miteinander reden und für dieses Chaos würde ich auch eine Entschuldigung erwarten.

Von daher verzichte ich jetzt auch nicht auf diesen Blogbericht, über den sich der Shop sicher nicht freuen wird, der in meinen Augen aber absolut gerechtfertigt ist. Aufgrund der Fakten kann ich Gourmantis natürlich nicht weiterempfehlen und werde dort auch sicher nie wieder bestellen.

Liebe Grüße
Eure Kerstin 

PS: um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen - gourmantis.de ist nicht zu verwechseln mit der Gourmetbox, die ich im Abo habe und richtig gut finde.