Montag, 30. März 2015

KRUPS PREP AND COOK - ES WIRD GESCHMORT

Hallo ihr Lieben,
"Da haben wir den Salat" kommentierte eine Testerkollegin meinen Weißkraut-Flop, als ich im Leckerscout-Forum davon erzählte. Wahre Worte, aber die Prep und Cook kann auch anders und macht mir Freude - wie angekündigt kommen nach den schlechten Nachrichten die guten und ich wende mich einem Thema zu, das mir persönlich sehr nahe liegt:

SCHMOREN & GAREN






Ich liebe Gerichte, bei denen geschmort, geschnetzel und über einen etwas längeren Zeitraum gegart wird. Erstens schmecken sie lecker, zweitens kann man sie auch ganz einfach für mehrere Personen zubereiten und hervorragend vorbereiten, was nicht nur meine Männer, sondern auch Gäste immer wieder erfreut.

Demzufolge war ich natürlich neugierig, wie sich die Prep und Cook hier schlagen würde und ich kann gleich vorab sagen: hier geht mein Daumen rauf.


Creolisches Jambalaya #krupsprepandcook


ALLES REIN UND START

So kann man es ganz grob sagen, natürlich gehört aber schon etwas Vorbereitung dazu: das Fleisch (welches auch immer) schneide ich zuvor mit dem Messer in Würfel und auch was das Gemüse betrifft, halte ich es mit dieser guten alten Methode, wenn ich größere Stücke haben möchte.

Dann aber wird alles was rein soll einfach in die Schüssel gegeben, nachdem ich den Rührhaken eingesetz habe. Dazu noch Wein, Wasser, Sahne, passierte Tomaten - was eben so an Flüssigkeit zum jeweiligen Rezept gehört. Und natürlich Gewürze und Salz. Anschließend starte ich das voreingestellte Garprogramm P2 für Schmorgerichte und los geht´s. Nach 45 Minuten ist das Programm durchgelaufen und das Essen fertig - unabänderbar? Nein, denn ich kann natürlich auch jetzt noch nachwürzen oder die Soße mit Soßenbinder eindicken (für letzteres einfach noch mal manuell auf Stufe 5 bei 100 Grad ca. 10 Minuten laufen lassen).

Gemüsegulasch #krupsprepandcook


Was ich ganz toll finde ist, dass das Fleisch dabei wirklich zart wird und auf der Zunge zergeht und das ohne dass ich aufpassen oder immer wieder umrühren muss. In meinen Augen stellt das eine wirkliche Arbeitserleichterung dar.

Schweinerücken-Ragout in Weißwein-Kräutersoße #krupsprepandcook


Was bei meinen Versuchen bis jetzt heraus gekommen ist, sehr ihr auf den Bildern, die ich im Text verteilt habe: Ungarisches Rindfleisch-Tokany, Gemüsegulasch, Schweinegeschnetzeltes in Weißweinsoße, Creolisches Jambalaya... und ich habe noch viel mehr vor :-) Beim Klick auf den Namen des Gerichts landet ihr übrigens direkt beim Rezept auf foodboard.de und könnt es nachkochen (geht natürlich auch ohne Prep and Cook ganz normal im Topf).


Ungarisches Rindfleisch-Tokany #krupsprepandcook


NUR FLEISCH ODER AUCH FISCH?

Nicht nur Fleischgerichte kann man mit der Prep & Cook zubereiten, für meine Lachs-Garnelen-Spaghetti habe ich die Soße ebenfalls in der Maschine gekocht. Geschmacklich hat es mich überzeugt, vor allem die Garnelen waren sehr schön bissfest, aber nicht hart und sowohl Lachs als auch die Gewürze trafen die Geschmacksknospen wunderbar intensiv. Optisch war ich allerdings nicht ganz so begeistert: wenn man die Lachswürfel nicht erst scharf anbrät, was die Prep & Cook ja leider nicht kann, zerfallen sie leicht und es bleiben nur wenige große und fast nur kleinere Stücke in der Soße übrig. Meinen Männern war das egal und so werde ich diese Soße in der Prep & Cook zubereiten, wenn es schnell gehen soll und ich nicht für Gäste koche.

Lachs-Garnelen-Spaghetti #krupsprepandcook

Für das Garprogramm P2 der Krups Prep and Cook und die Ergebnisse, die sie zum Thema "Schmorgerichte" liefert gebe ich 5 von 5 Sternen, denn was soll ich da bemängeln?

Liebe Grüße
Eure Kerstin

#krupsprepandcook #leckerscouts #küchengeräte #küchenmaschine #schmorgerichte