Sonntag, 19. Oktober 2014

WHITE DUST

Halli Hallo,

ich melde mich wieder einmal mit einem Bericht über etwas für das leibliche Wohl, nur wird heute nicht gegessen, sondern getrunken.

Ich trinke sehr viel, 3 Liter am Tag sind überhaupt keine Menge für mich. Am Liebsten mag ich Tee oder Wein. Trinke ich aber den ganzen Tag Tee, kommt er mir irgendwann zu den Ohren raus. Wein könnte ich dagegen immer trinken, was aber aus naheliegenden Gründen nicht ratsam wäre. Kürzlich stieß ich auf den Energiedrink Tantrum, der mir ganz hervorragend schmeckt, der allerdings leider ziemlich viel Zucker enthält.

So bin ich immer noch auf der Suche und war daher sehr erfreut, als ich von coolbrandz.com die Nachricht erhielt, ich dürfe eine neue Schweizer Limonade testen, die den interessanten Namen WHITE DUST PUSH trägt und Koffein, dafür aber wenig Zucker enthält. Ich war gespannt...

DREI DOSEN WEISSER STAUB

fand ich in dem Paket, das kurz darauf bei mir eintraf.


Das Design ist wirklich sehr hübsch, die silberfarben glänzenden Dosen mit der violetten Silhouette einer Frau, den weißen Schmetterlingen und der geschwungenen Schrift sehen richtig edel aus.

Ich bin allerdings aus Gründen des Umweltschutzes keine Freundin von Aludosen und in diesem Fall handelt es sich nicht einmal um Pfanddosen - wer weiß, wo die überall achtlos weggeworfen anstatt in Wertstoffbeuteln und -tonnen entsorgt werden. Dafür gibt es von mir leider gleich mal einen Stern Abzug.

Was sagt denn der Hersteller zum

DOSENINHALT?

"Wir wollten etwas Neues schaffen, das sich von bestehenden Getränken abhebt. Diese empfinden wir als zu süss, zu light oder zu energy-lastig. Wir suchten nach einer passenden Alternative und wurden nicht fündig. Deshalb haben wir uns entschieden, unser eigenes Lieblingsgetränk zu entwerfen. Wir haben uns für die Entwicklung über 2 Jahre Zeit gelassen. Die kohlensäurehaltige Limonade schmeckt leicht, frisch und wirkt edel. Sie ist kalorienarm, gesüsst mit Agavendicksaft. „White Dust“ lässt sich hervorragend mit Vodka, Gin und Tequilla kombinieren." 

Ha! Auf der Dose steht allerdings: "Nicht mit Alkohol zusammen mischen" - klar, ist ungesund, davor wird gewarnt, wenn auch nur ganz klein gedruckt.

Inhaltsstoffe: Wasser mit Kohlensäure, Agaven- und Zitronensaft aus Konzentrat, Natürliche Aromen, Schisandra Extrakt, Stabilisatoren, Vitamin C. Da ist nichts bedenkliches drin, soweit so gut und mit 19 kcal pro 100ml ist diese Limo auch wirklich ziemlich kalorienarm. Wer sich übrigens fragt, was Schisandra ist: diese Beere, auch Chinabeere genannt wird in China schon seit Jahrhunderten als Heilmittel verwendet und soll das Gedächtnis, die Sehfähigkeit und das Gehör stärken und die Libido auf Vordermann bringen. Soviel sei gleich einmal gesagt: ich bin nicht über meinen Mann hergefallen, als die Dose leer war ;-)

GESCHMACK

Erwartet habe ich aufgrund der Beschreibung nun also eine Limo mit leichter Zitrusnote, die nicht zu süß ist. Genau das Richtige für mich also, aber nicht nur für mich, sondern auch für meine Jungs. Die trinken nämlich zwar auch gerne Spezi etc., lieben aber auch Bitter Lemon oder Crodino (den italienischen alkoholfreien Bitter).







Aus der Dose direkt mag ich nicht trinken, im Glas sah das Ganze allerdings etwas farblos aus. Wobei ich es nicht schlecht finde, wenn nicht noch irgendwelche Farbstoffe zugesetzt werden und ich mich daher durch die sehr helle Farbe her nicht negativ beeinflussen ließ.





Doch nun kommt´s: das Ganze schmeckt mir einfach nicht. Überhaupt nicht. Ganz und gar nicht.
Okay, etwas detaillierter: es schmeckt tatsächlich gaaaanz leicht nach Zitrone, aber hauptsächlich undefinierbar und irgendwie muffig. Aber vielleicht war meine erste Probe ja nur zu warm - ab in den Kühlschrank für einen Tag...

Schön kalt schmeckte mir White Dust... immer noch nicht.
Der leicht zitrische Geschmack war mit der Kälte nun fast ganz verschwunden (Kälte schluckt Aromen, darum soll man auch Weiß- oder Roséwein kühl, aber nicht zu kalt trinken, wusstet ihr das?), das Muffige war aber immer noch da.

Nun ja, aber vielleicht sind es einfach nur meine ganz persönlichen Geschmacksnerven, die auf White Dust nicht ansprechen. Ich ließ also meinen ältesten Sohn probieren. Mit einem euphorischen "Probier mal, eine ganz neue Schweizer Limo, mit Energy!" reichte ich ihm die Dose.
Sein Kommentar nach dem ersten Schluck: "Kannste behalten, das schmeckt irgendwie... muffig."
Unglaublich, genau meine Gedanken!

Aber aller guten Dinge sind drei und so drückte ich meinem Jüngsten die letzte Dose mit besten Empfehlungen aufs Auge - schließlich hatte er auch die Hälfte meiner Tantrum-Dosen ungefragt vernichtet. Nach zwei Minuten kam er zurück, reichte mir die fast volle Dose und meinte: "Kannste behalten, das schmeckt echt nicht gut."

FAZIT

White Dust Push ist bei uns in Deutschland kaum zu bekommen, ich habe im Netz lediglich einen Schweizer Shop gefunden, der die Dosen für umgerechnet schweineteure 2,07 Euro vertreibt. Ist das ein Jammer? Nein, nicht wirklich. Auch wenn der Hersteller auf seiner Webseite "Wir scheinen den Nerv der Konsumenten getroffen haben, denn die Reaktionen von Konsumenten sind bis dato hervorragend!" schreibt, unseren Geschmack trifft diese Limo leider überhaupt nicht. Was nicht heißen soll, dass andere auf diese Limo nicht abfahren, die Geschmäcker sind verschieden. Schade, ich würde gerne bei jedem Testprodukt jubeln und 5 Sterne vergeben, in diesem Fall reicht es aber auch mit zugedrücktem Auge nicht für mehr als einen (natürlich subjektiven) Stern, ich kann einfach beim besten Willen nichts Gutes finden.

Liebe Grüße
Eure Kerstin