Dienstag, 2. September 2014

PHILIPS AVANCE STABMIXER - EIN PERFEKTER SCHAUMSCHLÄGER

Hallo,

weiter geht´s mit meinem nächsten Versuch mit dem Philips HR 1674.

Da ich nun die Quirle unter die Lupe nehmen wollte, habe ich eine leckere Nougat-Mousse hergestellt. Dafür muss man Sahne schlagen, was ich mit meinem alten Handmixer hasse. Erstens dauert es lange und zweitens spritzt es immer, egal was ich mache und wie hoch auch der Behälter ist, in dem ich rühre.

Dieses Mal habe ich also den Messbecher aus dem Lieferumfang genommen, die Quirle in die Halterung gesteckt, den Griff ausgesetzt und angefangen, die Sahne zu schlagen - auf höchster Stufe.







1. Es spritzt kein bisschen raus!
2. Auch auf höchste Stufe zu drücken und den Knopf zu halten erfordert überhaupt keinen Kraftaufwand.
3. Das ganze geht auch problemlos einhändig, da die Quirle wunderbar bis nach ganz unten reichen und der Messbecher einen absoluten festen Stand hat (das ist übrigens auch beim Chopper so, auch den muss man nicht mit der zweiten Hand festhalten).
4. So schnell hatte ich noch nie steif geschlagene Sahne.

Ich bin begeistert!!!



Der Messbecher aus durchsichtigem Kunststoff selber ist wie gesagt sehr standfest und stabil, wobei ich ihn nicht gerade auf die Fliesen werfen möchte: ich denke, da würde dann was absplittern. Die Skala ist etwas seltsam angebracht, nämlich für Rechtshänder auf der "Rückseite", wodurch man sie nicht gut lesen kann. Hält man ihn mit der Linken, geht es etwas besser, da die Zahlen und Striche aber nur in den Kunststoff sehr klein geprägt sind, muss man auch da genauer hinschauen. Ich würde eine schwarze Skala bevorzugen.


NOUGAT-MOUSSE

Die 250ml Sahne sind nun also steif geschlagen. In einer anderen Schüssel rühre ich 250ml (ein Päckchen) QimiQ Classic glatt. QimiQ Classic Natur besteht aus 99% österreichischer Sahne (15% Fett) und 1% hochwertiger Speisegelatine - ein wirklich tolles Produkt, wer mehr darüber wissen möchte, kann sich HIER informieren.




Auch das geht mit den Quirlen sehr schnell. Anschließend rühre ich noch 60ml Milch, 125g Nougat (aus dem Backwaren-Regal) und 3EL Zucker dazu und hebe die Sahne unter.
Die Masse wird in Dessertgläser gefüllt und mindestens 4 Stunden (besser noch über Nacht gekühlt, anschließend nach Belieben verziert.




Die Quirle des Philips Stabmixers sind etwas kürzer, aber ganz genauso geformt wie die meines Handrührgeräts, sie stehen auch nicht enger oder weiter auseinander als dort. Dass sie schneller und besser funktionieren kann ich mir deshalb nur damit erklären, dass der Stabmixer viel mehr Power hat. Wie auch immer, auch hier hat er mich überzeugt.

DAVOR

gab´s übrigens Nudeln mit Paprika-Hackfleisch-Soße zum Abendessen. Hier für hatte ich wieder den Chopper im Einsatz, zerkleinerte erst Zwiebeln, anschließend 1 große Karotte, 1 Stange Sellerie und eine Paprikaschote (besser wären 2, aber ich hatte nur eine da). Auch das klappte wieder perfekt, wie ihr auf dem Bild seht.



Ihr wollt das Rezept?
500g Hackfleisch anbraten, die gehackte Zwiebel und das Gemüse dazu geben, mit einem Päckchen passierte Tomaten und einem halben Glas Ajvar (mild oder scharf, ganz nach Geschmack) aufgießen, mit Salz, Pfeffer und 2 gehäuften Esslöffeln mildem Paprikapulver würzen - fertig.

Soviel für den Moment, heute Abend koche ich weiter - natürlich mit dem Philips Avance Stabmixer ;-)

Liebe Grüße
Eure Kerstin

PS: da fällt mir noch was ein. Ihr erinnert euch, dass ich davon geschwärmt habe, wie gut man Parmesan mit dem Chopper klein kriegt? Mit Emmentaler geht es nicht so gut, der wird zu warm und dadurch teilweise etwas matschig. Wenn, dann muss man ihn sehr kalt aus dem Kühlschrank verarbeiten oder die passenden Würfel kurz einfrieren....