Donnerstag, 8. Mai 2014

MUTTERTAG

Hallo ihr Lieben,

für eine Muttertags-Aktion bei dooyoo habe ich einen kleinen Bericht zum Muttertag verfasst. Wie ich mir den gerade nochmal so durch lese... warum sollte ich euch nicht auch hier im Blog an meinen Gedanken dazu teilhaben lassen? Es muss doch nicht zwangsweise immer nur um Produkttests gehen, oder?




Das beste Geschenk für Mama? Ja warum denn nicht die Pralinenschachtel oder eine schöne Pflanze, wenn sich Mama darüber freut? Auch Klischees können ein liebes Dankeschön sein. Eine hübsche Kerze, ein wunderbar duftendes Duschgel oder Schaumbad, ein schönes Tuch  oder – wenn´s ein bisschen teurer sein darf – ein Parfüm ist nichts großartig Neues und doch etwas, das Mama an diesem Tag zeigt, wie sehr geschätzt sie wird. Meiner leider bereits verstorbenen Mama habe ich auch gerne eine kleine Deko-Eule für ihre Sammlung geschenkt. Und Mon Cherie – sie hat diese Pralinen geliebt, sich aber nie selber gekauft, damit sie sich nicht selber in Versuchung führt (die Kalorien, ihr versteht? *g*) Leider habe ich mit der Herstellung  von Modeschmuck erst nach ihrem Tod angefangen – wie sehr würde sie sich über eine für sie von mir individuell angefertigte Kette freuen. 



Was mich zu dem Gedanken führt: Muttertag ist nicht der Tag der großen Geschenke. Es ist ein Tag von vielen, an denen man seiner Mama zeigen sollte, was sie einem bedeutet, denn irgendwann kann man es nicht mehr zeigen, ob nun Muttertag ist oder nicht. Zeigt man es nie, reißt es auch der große Wellnessurlaubs-Gutschein am zweiten Sonntag im Mai nicht mehr raus. 



Und besonders für die beste Mutti aller Zeiten ist das schönste Muttertagsgeschenk sowieso der Satz „Mama, ich hab dich so lieb!“





Liebe Grüße und allen Mamas unter euch einen wunderbaren Muttertag
Eure Kerstin