Montag, 28. April 2014

PHILIPS LUMEA COMFORT - ZWEITE RUNDE

Hallo ihr Lieben,

endlich war es heute soweit: die zwei Wochen seit meiner ersten Blitzdings-Aktion sind vorbei und ich durfte die zweite Runde starten. In meinem ersten Blogbericht zu diesem IPL-Enthaarungsgerät hatte ich euch ja die Handhabung erklärt und erzählt, welche Bereiche meines Astralkörpers als Testzonen herhalten müssen. Wer es verpasst hat und/oder nachlesen möchte: hier findet ihr diesen Eintrag -> KLICK!

Warum manche hier eine Sonnenbrille brauchen, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Ich habe extrem lichtempfindliche Augen, das Licht blitzt hier ja aber nur ein wenig an den Seiten hervor. Mich blendet das gar nicht. Die Hitzeentwicklung ist spürbar, aber nicht unangenehm. Ich blitze auf höchster Stufe ohne Probleme.

WIRKUNG

kann man nach zwei Wochen noch keine feststellen. In der Bedienungsanleitung steht zwar, das nach zwei Wochen die ersten Haare ausfallen, aber bisher sieht es nicht danach aus.

Ich habe die Achseln in diesen zwei Wochen nicht rasiert, weil ich wissen wollte, wie viel und wie schnell Haare da überhaupt wachsen. Nachdem ich normalerweise ca. alle drei Tage rasiere, ist mir das ganz schön schwer gefallen, aber es war interessant zu sehen, dass ich da ganz ordentliche Haarbüschel entwickeln würde. Ich bin wirklich gespannt ob und wann der Lumea Comfort diesen Herr wird.

Auch bei den Beinen sind die paar Härchen, die ich dort noch bekomme weiterhin vorhanden, ebenso wie in der Bikinizone. Im Gesicht meine ich aber, bereits eine Wirkung zu bemerken. Über den Mundwinkeln habe ich ja immer ein kleines "Bärtchen", zum Glück eher hell, aber das eine oder andere dunklere Haar erscheint schon mal, genau wie unter dem Kinn. Dort hatte ich vor zwei Wochen ja epiliert und danach geblitzt und seither ist nichts mehr nachgewachsen. Allerdings ist der Haarwuchs im Gesicht ja auch nicht so extrem und schnell, so dass ich auch hier noch kein abschließendes Urteil abgeben kann. Die Zeit wird es weisen ;-)

GEDULD

Warum dauert es eigentlich so lange, bis man einen Haarverlust feststellen kann? 

Das wird in der Bedienungsanleitung sehr gut erklärt:

"Eine optimale Haarentfernung kann nicht durch eine einzige Behandlung erzielt werden, da nur Haare in der Wachstumsphase auf die Lichtbehandlung reagieren und sich die Haare im behandelten Körperbereich normalerweise in verschiedenen Wachstumsphasen befinden. Zur effektiven Behandlung aller Haare sollten Sie die Behandlung in den ersten zwei Monaten alle zwei Wochen wiederholen."



VERTRÄGLICHKEIT

Zu dieser kann ich durchaus schon etwas sagen: die ist super :-)
Nach den Behandlungen gibt es keine geröteten oder empfindlichen Stellen, auch nicht unter den Armen oder im Gesicht, wo die Haut ja doch sensibler ist als an den Beinen.

Der Lumea Comfort verfügt über ein integriertes Sicherheitssystem, das die Augen schützt. Wenn das Lichtaustrittfenster keinen oder nur teilweise Hautkontakt hat, blitzt das Gerät nicht. Ein enthaltener Sensor für die Hautfarbe stoppt eine Behandlung, wenn der Hautton zu dunkel ist (sei es insgesamt durch starke Bräunung als auch auf großen dunkleren Pigmentstörungen). Dies verhindert Verbrennungen, die in dem Fall auftreten könnten.



Man sollte auch keinen Fall den Lumea Comfort auf unrasierter Haut anwenden, denn durch die vorhandenen Haaren kann es ebenfalls zu Verbrennungen kommen. Die Warnhinweise in der Bedienungsanleitung sollte man sich wirklich durchlesen sowie vor der ersten Komplettanwendung einen Hauttest machen, wenn man noch keine Erfahrungen mit einem solchen Gerät hat und nicht weiß, welche Stufe man gut verträgt.

Meine einzige Problemzone ist wie schon in meinem ersten Blogbericht erwähnt die Bikinizone, in der Rasieren bei mir Rötungen und Pickelchen verursacht. Nachdem man aber ums Rasieren vor der Anwendung des Lumea nicht herum kommt, habe ich vor zwei Wochen vorsichtig rasiert und dann geblitzt. Natürlich war die Haut danach gerötet und verpickelt, aber nicht mehr als wenn ich nur rasiert hätte. Von daher kann ich die Unverträglichkeit auf die Rasur schieben und muss nicht den Lumea beschuldigen. Gestern habe ich - nachdem auch hier die Haare nachgewachsen sind - erneut mutig zur Klinge gegriffen und danach geblitzt in der Hoffnung, irgendwann auf die Rasur verzichten zu können. Das ziehe ich jetzt gnadenlos durch ;-)


ZUR HANDHABUNG

hatte ich ja auch bereits etwas erklärt. Man hat zwei Möglichkeiten zu Blitzen: entweder man löst jeden Impuls einzeln per Klick aus (bitte nicht zweimal an der gleichen Stelle) oder man hält die Taste gedrückt und schiebt das Gerät Stück für Stück weiter. Letzteres geht nicht schneller, da der Lumea nach jedem Blitz einen kleinen Moment braucht, um sich wieder aufzuladen. Jeder kann sich also ganz persönlich entscheiden, welche Vorgehensweise für ihn am einfachsten ist.

Um euch die Lautstärke und den Blitzimpuls sowie die Geschwindigkeit etwas näher zu bringen, habe ich ein kleines Anschuungsvideo dazu erstellt:




video 



Gestern hatte ich das auf Youtube hochgeladen, beim erneuten Anschauen stelle ich fest, dass die deutsche Sprache so manche Fallen enthält *lach*:

mit "Blitzgeschwindigkeit" meine ich die Geschwindigkeit des Blitzes und nicht, dass er superschnell wäre und mit "schneller geht´s nicht" wortwörtlich, dass das die schnellste Geschwindigkeit des Lumea Comfort ist ;-)

Absolut begeistert bin ich von der Leistung der

LÜFTUNG

Die ist zwar nicht ganz leise, kühlt den Lumea Comfort aber hervorragend. Bei dem Remington-Gerät, das ich vor ein paar Jahren eine Weile in Gebrauch hatte konnte man nur eine kurze Zeit lang blitzen, dann wurde es zu heiß und schaltete sich vorübergehend ab (was kein Funktionsfehler meines Geräts war, wie ich auf Anfrage erfuhr). Nach der Behandlung eines Unterschenkels musste ich ca. 10 Minuten warten, bevor es weiter ging, den zweiten Unterschenkel schaffte man dann nur auf zweimal... das dauerte eeeewig.

Der Lumea Comfort ist nicht nur sofort nach dem Anschalten bereit, sondern läuft auch ohne Pause zur Abkühlung durch, bis Beine, Achseln, Bikinizone und Gesicht behandelt sind. Das geht wirklich ruck zuck.

Soviel für heute, im Laufe der nächsten Wochen werde ich euch immer mal wieder den Stand der Dinge durchgeben und euch wissen lassen, ob ich haarloser werde oder nicht. Habt ihr zu den anderen Themen (Handhabung, technische Daten etc.) noch irgendwelche Fragen? Dann lasst es mich doch bitte in der Kommentarspalte wissen, ich beantworte euch alles gerne und freue mich auch über eure Meinungen und Anmerkungen.

Liebe Grüße
Eure Kerstin